Aktuelle News

Heiz- und Prozesswärme mit klimaneutralem Wasserstoff

Heiz- und Prozesswärme mit klimaneutralem Wasserstoff

Bis 2045 soll Deutschland klimaneutral werden. Wie lässt sich die Dekarbonisierung in Heiz- und Prozesswärmesystemen umsetzen und welche Chancen bietet dabei grüner Wasserstoff? Der nachfolgende Fachbeitrag beschreibt generelle Lösungen mit Wasserstoffkesseln zur industriellen Dampf- und Heißwassererzeugung sowie technische Maßnahmen für das sichere und saubere Verbrennen von Wasserstoff. Ergänzend zeigen mögliche Anwendungen und Referenzanlagen, dass Bosch-Kessel schon heute H2-ready sind.

Zum Fachbeitrag (PDF 0.7 MB)

Weitere alternative Energieträger

Wärmewende in Dortmunds City

Bosch lieferte kürzlich drei neue Heißwasserkessel an den Energieversorger Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21). Die Schwergewichte mit einem Transportgewicht von je 70 Tonnen sind Teil des Klimaprojekts der DEW21 und unterstützen die Umstellung auf umweltfreundliche Wärmeversorgung für die Stadt Dortmund. Zusammen mit einem neuen Energiekonzept aus Abwärme wird die Versorgung aus einem Gaskraftwerk ersetzt. Die erwartete CO2-Einsparung liegt bei insgesamt 45.000 Tonnen pro Jahr. In erster Linie sind die Bosch-Kessel als zuverlässiges Back-up für das Fernwärmenetz und zur Abdeckung von Spitzenlasten vorgesehen. Das Kesseldesign mit zwei unabhängigen Feuerungseinheiten und Abgaswegen ermöglicht dabei eine besonders flexible Wärmebereitstellung – bei gleichbleibend hohem Wirkungsgrad >97% und sehr niedrigen Emissionswerten.

Erfahren Sie mehr über den Kesseltyp UT-HZ

CSB: Hohe Effizienz in kompakter Größe

Platzsparend, wartungsfreundlich und energieeffizient: Das ist der neue Dampfkessel bei Lippstädter Hartschaum aus der innovativen CSB-Produktreihe – entwickelt von Bosch als Kompaktkessel mit Helixrohr-Technologie für hohe Effizienz. Mit integriertem Economiser sowie angebauter Steuerung und Erdgasfeuerung ist der Kessel als eine Einheit in einem Container vor der Produktionshalle am Standort Anröchte integriert. Dort erzeugt der CSB als zentrale Komponente in der Styroporherstellung bis zu 2 t/h Dampf pro Stunde.

Zum Referenzbeitrag (PDF 0.8 MB)

Brennwertnutzung lohnt sich – auch für Nahwärme und Industrie!

Brennwertnutzung lohnt sich – auch für Nahwärme und Industrie!

Was bei der Eigenheim-Heizung bereits seit vielen Jahren Standard ist, hält in Industrie und Gewerbe erst allmählich Einzug: Die Brennwertnutzung in großen Dampf- und Heißwassersystemen. Dabei amortisieren sich die Mehrkosten oft binnen zwei bis drei Jahren. Mit Stand-alone-Varianten sind die Abgaskondensatoren auch für Umrüstprojekte prädestiniert und helfen, ressourcenschonender und kosteneffizienter zu heizen und zu produzieren. Generelles, Voraussetzungen und geeignete Systeme der Brennwertnutzung erfahren Sie jetzt im Fachbeitrag.

Zum Fachbeitrag (PDF 0.7 MB)

Kontaktieren Sie uns unverbindlich

Kesseltechnik von Bosch reduziert CO2-Emissionen um 15 %

Effiziente Energieerzeugung ist in der Industrieproduktion ein Dauerbrenner. Zurecht. Neben Strom ist auch der Bedarf an Dampf und Wärme für viele Prozesse sehr hoch. Die Hans Henglein und Sohn GmbH aus dem fränkischen Wassermungenau zeigt, wie sinnvoll es ist, in nachhaltige Prozesswärme zu investieren und gleichzeitig von attraktiven Förderungen zu profitieren.

Jetzt weiterlesen (PDF 0.8 MB)

Bioöl-Kessel von Bosch erzeugen zukunftsfähige Wärme

100 % CO2-neutral mit Bioöl und vollautomatisierte Reinigung für kontinuierlich hohen Wirkungsgrad: So präsentieren sich die zwei neuen Bosch-Heißwasserkessel vom Typ UT-M im Heizkraftwerk von Eidsiva Bioenergi am Standort Hamar. Mit bis zu 30 MW unterstützen sie die zukunftsfähige Wärmeversorgung des drittgrößten Fernwärmelieferanten Norwegens.

Erfahren Sie mehr in unserem Referenzbeitrag

Stoppen Sie zu hohen Brennstoffverbrauch!

Stoppen Sie zu hohen Brennstoffverbrauch!

Vermeiden von ineffizienten Betriebszuständen und unnötigen Wärmeverlusten ist ein wichtiger Schritt zu einer besseren Ökobilanz. Intelligente Assistenzsysteme wie MEC Optimize von Bosch helfen, Energieverluste in der Prozesswärmerzeugung und damit einhergehende CO2-Emissionen schnell zu erkennen. Der digitale Effizienzassistent analysiert und interpretiert Betriebsdaten und unterstützt den Bediener mit individuellen Handlungsempfehlungen. Ein komfortables Energie-Monitoring für Neuanlagen oder als einfaches Upgrade in Bosch/Loos Bestandsanlagen.

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern

Mit KI Energieeffizienz einfach steigern

CO2-Einsparpotentiale nutzen

Bis zu 40 % Förderung auf umweltfreundliche Kesseltechnik erhalten

Prozesswärme in der Industrie erzeugt einen signifikanten Teil der CO2-Emissionen weltweit. Eine Vielzahl der installierten Anlagen haben ein enormes Einsparpotential – sei es aufgrund ihres Alters oder fehlenden Effizienzeinrichtungen. Bei Neubeschaffung oder Modernisierung können viele Industriebetriebe derzeit von hochattraktiven Förderungen profitieren und gleichzeitig ihren CO2-Fußabdruck nachhaltig reduzieren.

Erfahren Sie mehr zu den Fördermöglichkeiten