Heizkesselsteuerung Control 8000
Steuerungen und Konnektivität

Heizkesselsteuerung Control 8000

Mit der Control 8000 lassen sich mittlere oder große Heizanlagen effizient und einfach bedienen – auch über das Internet. Die modular aufgebaute Technik ermöglicht eine projektspezifische Einrichtung.

  • Abstimmung auf kundenspezifische Anforderungen durch flexibel erweiterbare Funktionsmodule
  • Selbsterklärende Bedienung über Touch-Display
  • Einfache Vernetzung mit anderen Gewerken
  • Optionale Fernanbindung überträgt aktuellen Anlagenstatus, ermöglicht ortsunabhängige Anlagensteuerung und meldet wichtige Ereignisse über SMS oder E-Mail
Weitere Informationen
  • Die Control 8000 liefert grafische Darstellungen sämtlicher Heizkreise und Systemkomponenten. Über eine Tastatur kann der Kesselbetreiber die Heizkreise individuell benennen. Heizkreise und Wärmeerzeuger lassen sich detailliert in mehreren Ebenen anzeigen. Das Gerät liefert dabei Ansichten über und in hydraulischen Darstellungen. Für alle Systemkomponenten gibt es Handbedienebenen.
  • Die integrierte Internet-Schnittstelle ermöglicht dem Anwender Software-Updates und Erweiterungen durchzuführen. Zur Fernsteuerung können außerdem alle Displayanzeigen eins zu eins auf ein Tablet oder einen PC übertragen werden.
  • Über die serienmäßig integrierte Modbus-Schnittstelle ist die Verbindung an die Gebäudeleittechnik mühelos möglich. Der Anschluss erfolgt ganz einfach über Netzwerkstecker. Über die Modbus-Schnittstelle kann zudem ein BHKW von Bosch mit der Steuerung vernetzt werden. Der Bildschirm der Control 8000 liefert so einen umfassenden Überblick über die angeschlossene Gebäudeleittechnik – und auf Knopfdruck detaillierte Visualisierungen der einzelnen Komponenten der Anlage.
  • Die Architektur der Control 8000 ist modular und dadurch extrem flexibel. Durch passende Module lässt sich der Funktionsumfang der Steuerung gezielt erweitern und exakt auf alle Erfordernisse und Wünsche abstimmen. Bis zu vier Module lassen sich unkompliziert in das Gerät integrieren.
  • Die Control 8000 enthält serienmäßig Steuerungsfunktionen für einen Kesselkreis und eine Trinkwassererwärmung. Wird der Kesselkreis nicht benötigt, ist alternativ ein gemischter Heizkreis möglich.
  • Zum serienmäßigen Funktionsumfang gehören: Ein-/Aus-Kontakt, 0-10-V-Eingang, 0-10-V-Rückmeldung, potentialfreie Sammelstörmeldung und eine externe Verriegelung.
  • Funktionsmodul SI zur Einbindung von bis zu 5 externen Sicherheitseinrichtungen
  • Funktionsmodul MM zur Einbindung zweier Heizkreise mit oder ohne Stellglied
  • Funktionsmodul CM zur Einbindung von bis zu vier konventionellen Wärmeerzeugern
  • Funktionsmodul MW zur Einbindung einer Heizkreis- und einer Warmwasserfunktion
  • Funktionsmodul AM zur Einbindung eines alternativen Wärmeerzeugers wie z. B. eines BHKW, einer Gas-Wärmepumpe, eines Festbrennstoffkessels und/oder eines Pufferspeichers