Luftvorwärmersystem APH
Komponenten

Luftvorwärmersystem APH

Mit dem System wird die Verbrennungsluft vorgewärmt und die Abgastemperatur gesenkt. Der Wirkungsgrad erhöht sich.

  • Erhöhung der Systemeffizienz
  • Reduzierung des Brennstoffverbrauchs
  • Reduzierung von Emissionen
  • Niedrige Investitionen im Vergleich zu konventionellen Lösungen
  • Niedrige Wartungs- und Instandhaltungsaufwendungen
  • Kurze Amortisationsdauer
  • Standardisiertes System von Bosch in höchster Qualität
Weitere Informationen
  • Bei neu zu errichtenden Dampfkesselanlagen mit Economiser bietet sich die Luftvorwärmung als wirkungsgradsteigernde Maßnahme an, wenn die Einbindung eines Abgaskondensators prozessbedingt nicht sinnvoll ist.
  • Das Luftvorwärmersystem wird standardisiert für Bosch Ein- oder Zweiflammrohrdampfkessel mit Duoblock-Brennern angeboten. Wirtschaftlich sinnvoll ist das System ab Kesselleistungen von circa fünf Tonnen Dampf pro Stunde. Durch die Möglichkeit der Aufstellung des Gebläses auf dem Kesselscheitel wird ein äußerst kompaktes System mit geringer Aufstellfläche realisiert. Der Kapitalrückfluss beträgt üblicherweise zwischen 1,5 bis 2 Jahren.

Bei dem Bosch System wird ein Teilstrom des aufgeheizten Speisewassers zur Erhöhung der Verbrennungslufttemperatur verwendet. Der hierdurch abgekühlte Speisewasserteilstrom steigert die Effizienz durch eine weitere Senkung der Abgastemperatur im nachgeschalteten Kombi-Abgaswärmetauscher.

Das Luftvorwärmersystem besteht aus Dreiwegeventil, einem kombinierten Abgaswärmetauscher und einem luftseitigen Wärmetauscher. Im Vergleich zu marktüblichen Zweikreissystemen kann auf Umwälzpumpe, Ausdehnungsgefäß und verschiedene elektronische Sicherheits- und Regelungseinrichtungen verzichtet werden. Sowohl der Investitionsaufwand als auch laufende Wartungs- und Ersatzteilkosten werden reduziert.