Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe

Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe

Bestehende Solaranlage einfach mit Photovoltaik und Bosch Energiemanager ergänzen und Klimaheld 2022 werden

„Rausreißen und neu einbauen – das kann jeder“, meint Bosch Heizungspartner Andreas Storz nach der Installation der neuen Compress 7000i AW mit 11 kW Leistung, Pufferspeicher, PV und Bosch Energiemanager bei seinem Kunden Josef Göppert in Kusterdingen bei Reutlingen. Die Herausforderung für den gelernten Energieberater: Die bestehende Heizungslösung mit Ölkessel und Bosch Solaranlage soll effizient und fossilfrei in die neue Wärmepumpen/PV-Kombi integriert werden und gleichzeitig den Raum für die bisherigen Öltanks freigeben. Andreas Storz hat es geschafft. Mit Hilfe seines Bosch Beraters Matteo Russo, dem Bosch Planungsteam, dem Wärmepumpen-Planungstool und der platzsparenden Konfiguration der neuen Anlage konnte die Ölheizung gegen die Wärmepumpe im Keller getauscht und die 13 Jahre alte Solaranlage einfach integriert werden.

Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe

  • Bosch Luftwasser-Wärmepumpe Compress 7000i AW
    in Kombination mit PV und Photovoltaik

    Compress 7000i AW, 11 kW Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination
    mit PV, Bosch Energiemanager und Wärmepumpen-Pufferspeicher.
    Bestehende Solaranlage von Bosch und Speicher wurden integriert.
  • Planung Heizungslösung
    Matteo Russo, Bosch Thermotechnik GmbH
    Andreas Storz, Heizungsbauer und Energieberater
  • Ausführung
    Andreas Storz Heizung und Sanitär, Graf-Bentzel-Straße 86,
    72108 Rottenburg am Neckar
  • Ausstattung
    Compress 7000i AW, 11 kW Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit PV, Bosch Energiemanager und Wärmepumpen-Pufferspeicher

Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe
Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe
Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe
Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe
Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe
Im Bestand: Die perfekt integrierte Wärmepumpe

Der konsequente Weg in Richtung CO2-Ersparnis

Die Bosch Lösung

Schon seit 2009 geht Josef Göppert bei seinem 1978 erbauten Einfamilienhaus mit 200 qm Wohnfläche konsequent den Weg in Richtung CO2-Ersparnis. Beim ersten Umbau und Ausbau ließ er Dach und Wände dämmen und Fenster erneuern. Gleichzeitig installierte er eine 20 qm große Solaranlage fest im Dach. Nach gut 30 Jahren stand 2021 die Sanierung der Heizungsanlage an: Öl raus, Wärmepumpe rein – so weit so einfach. Doch sollte die fest verbaute und gut funktionierende Bosch Solaranlage weiter genutzt werden. Heizungsbauer Andreas Storz fand gemeinsam mit Bosch Berater Matteo Russo eine Lösung, die bestehenden Solarspeicher in die neue Anlage mit der Compress 7000i AW und den Bosch Energiemanager mit Photovoltaik zu integrieren.

So ist zwar keine Anlage von der Stange entstanden, aber ein kompletter Raum in Keller und 4000 Liter Heizöl werden eingespart. Das Bosch System passt sich den sehr engen Platzverhältnissen optimal an, da Elektronik und Hydraulik platzsparend integriert werden können. Jetzt ist Josef Göppert stolz darauf, dass die aktuelle Konfiguration im Sommer mehr Leistung als nötig liefert und auch die Nachbarschaft mit nachhaltig erzeugtem Strom versorgt. Eine außergewöhnlich nachhaltige und schonende Modernisierung im Bestand, die mit der Auszeichnung „Bosch Klimaheld 2022“ ausgezeichnet wurde.

Video zum Referenzobjekt: Die perfekt integrierte Wärmepumpe

Jetzt abspielen!

Vorteile auf einen Blick

Die perfekt integrierte Wärmepumpe
Compress 7000i AW

  • Mit einem COP bis 5,1 (bei A7/W35) außerordentlich effizient
  • Varianten für die Aufstellung außerhalb und innerhalb des Hauses
    Besonders platzsparend – eine der kompaktesten Wärmepumpen auf dem Markt

Bosch Energiemanager
Bosch Energiemanager

  • Einfach mit der Kombination aus Wärmepumpe mit Photovoltaik und dem Energiemanager von Bosch bis zu 60 % Stromkosten sparen.