Modernisierung im genossenschaftlichen Wohnungsbau

Moderne Heiztechnik mit Gas-Brennwertkesseln für ein fünfteiliges Gebäudeensemble in Wilhelmshaven

Die ruhige und grüne innerstädtische Wohnanlage mit fünf Gebäuden liegt etwa 500 Meter entfernt vom Ems-JadeKanal in der Hafenstadt Wilhelmshaven. Hier unterhält die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG das gepflegte Gebäudeensemble in einer gartenähnlichen Anlage. Die Häuser sind im typischen norddeutschen Klinkerbau aus den 30er Jahre des letzten Jahrhunderts errichtet worden und beherbergen 96 Mietparteien mit durchschnittlich 60 Quadratmeter großen Wohnungen.

Eine komfortable und effiziente Wärmeversorgung hat für die Genossenschaft höchste Priorität. Deswegen mussten die beiden alten Gaskessel nach mehr als 20 Jahren Betrieb getauscht werden. Die neue Heizlösung soll vor allem sparsamer und einfach in das bestehende, weit verzweigte Leitungsnetz integrierbar sein. Natürlich sollen die Mieter von den Installationsarbeiten möglichst wenig gestört werden. Schnell war klar, dass Bosch eine effiziente Gas-Brennwert-Lösung anbieten kann, die genau den Anforderungen der Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft entspricht.

Erstklassige, umweltschonende Brennstoffausnutzung

Die Bosch Lösung

Im Heizungskeller an der Bismarckstraße in Wilhelmshaven arbeitete bisher eine alte 1000 Kilowatt Gas-Heizungsanlage, die nicht regelbar und damit sehr ineffizient war. Hier sahen Bosch Vertriebsexperte Gerhard Rah und Heizungsbaumeister Hans Dieter Düttmann den wichtigsten Ansatzpunkt für die Planung der neuen Heizungsanlage.

Die neue Anlage soll je nach Leistungsanforderung aus den fünf getrennten Gebäuden modular regelbar sein und nur die erforderliche Energie liefern. Gleichzeitig sollte das bestehende, sehr weit verzweigte Leitungsnetz einfach integriert werden. Die Bosch Lösung besteht aus vier Gas-Brennwertgeräten Condens 7000 F mit 200 Kilowatt Leistung, die in Kaskade geschaltet sind. Die Kessel arbeiten mit einer ebenfalls neu konzipierten, stromsparenden Anlagenhydraulik zusammen.

Die Brennstoffausnutzung hat sich nach der Installation deutlich erhöht und Schadstoffemissionen konnten gleichzeitig verringert werden. Der Grund: Im modulierenden Betrieb liefert die Bosch Anlage 30 bis 100 Prozent Leistung und passt sich dem tatsächlichen Wärmebedarf laufend an. Nach ersten Auswertungen der Leistungsdaten spart die Anlage durchschnittlich 20 Prozent Kosten ein. Die beiden Experten empfahlen dem Betreiber den Einsatz eines externen Plattenwärmetauschers. Dieser trennt das Kesselwasser vom Heizungswasser und schützt die Anlage so vor Korrosionsprozessen und vorzeitiger Alterung. Der Effizienzgewinn und die reibungslose Inbetriebnahme der modernen Heizlösung haben die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft überzeugt.

Modernisierung Wohnungsbau Wilhelmshaven

Das Ergebnis

  • Kosteneinsparungen von etwa 20 Prozent reduzieren Amortisationszeiten
  • Der modulierende Gas-Vormischbrenner passt sich immer dem Wärmebedarf an
  • Problemlose Integration in das bestehende Leitungssystem
  • Einfache Integration durch kompakte Abmessungen

Vorteile auf einen Blick

Gas-Brennwertgerät Condens 7000 F

  • Einfach sparsam. Hochwertige, präzise aufeinander abgestimmte Komponenten und Software – für wegweisende 93 Prozent Energieeffizienz bei der Raum- heizung (jahreszeitbedingt)
  • Einfach kombinierbar. Perfektes Zusammenspiel von Gaskessel und Solaranlage durch SolarInside-Control Unit – für konsequente Energieeinsparung bis zu 15 Prozent bei Warmwasserbereitung und bis zu 5 Prozent bei der Heizung
  • Einfach vernetzt. Touch-Display mit Klartextanzeige, integrierte Internetschnittstelle, HomeCom und Bosch EasyRemote App – für die selbsterklärende Steuerung der Heizung per Smartphone, Tablet oder Computer

Jetzt PDF herunterladen.

Download (PDF 9.8 MB)