Neubau eines Mehrfamilienhauses in Donauwörth

Effizientes Zusammenspiel von Wärmepumpe und Gas-Brennwertgerät

Am Stadtrand von Donauwörth, im Stadtteil Riedlingen, hat Bauherr Maximilian Müller mit einem neu errichteten Mehrfamilienhaus mehr Platz für die Gemeinde geschaffen. Um die EnEV-Ziele zu erreichen, stand für ihn eine nachhaltige Lösung im Vordergrund: Da die Dachkonstruktion die Installation einer Solarthermie nicht zuließ, wurde eine Wärmepumpe mit konsequent niedrigem Stromverbrauch gewählt und diese mit einem Gas-Brennwertgerät kombiniert. Der Plan dafür entstand durch eigene Recherche – umgesetzt wurde er dann mit kompetenter Unterstützung von Bosch. Der Bauherr und seine Mieter blicken damit zuversichtlich in die Zukunft.

Wärme und Warmwasser nachhaltig und effizient erzeugen

Die Bosch Lösung

Den Plan im Kopf und den passenden Partner an der Seite: Um die Voraussetzung für eine Kombilösung aus Wärmepumpe und Gas-Brennwertgerät abzuklären, hat sich Bauherr Maximilian Müller zunächst mit der Firma Karl Kundinger in Verbindung gesetzt. Gemeinsam mit den Bosch Vertriebs-Experten Rupert Heinlein und Tobias Bernhard wurde dann eine maßgeschneiderte Lösung entworfen: Als Wärmepumpe für Heizen, Kühlen und Warmwasser wurde die Compress 7000i AW ausgewählt. Mit einem COP-Wert (Coefficient of Performance) bis 5,1 ist sie eine der effizientesten und kompaktesten Wärmepumpen auf dem Markt. Die Außeneinheit (CS7000iAW 17 OR) ist mit einer Schallleistung (ERP) von 52 dB(A) bereits flüsterleise im Betrieb, wurde aber zusätzlich mit einem Schallschutz versehen, da sie unter den Schlafzimmerfenstern einiger Mieter arbeitet.

Das effiziente Zusammenspiel mit dem wandhängenden Gas-Brennwertgerät Condens 7000i W erfolgt dann zu folgenden Anteilen: Bei der Wärmeerzeugung für die Fußbodenheizung übernimmt die Wärmepumpe 90 Prozent und das Gas-Brennwertgerät wird nur an sehr kalten Tagen hinzugeschaltet. Beim Warmwasser werden 40 Prozent über die Wärmepumpe und 60 Prozent über das Gas-Brennwertgerät erzeugt. Das Warmwasser wird dann durchschnittlich mit einer Temperatur von 60 Grad an die Frischwasserstation abgegeben. Für hygienisch einwandfreies Trinkwasser mit konstanten Zapftemperaturen sorgt die Frischwasserstation Flow Fresh 27 – die dritte Komponente der maßgeschneiderten Bosch-Lösung vor Ort. Mit einer Zapfleistung von 27 Litern pro Minute versorgt sie im Neubau von Maximilian Müller vier Wohneinheiten.

Das Ergebnis

  • Hohe Wirtschaftlichkeit bei der Warmwasser- und Wärmeerzeugung und Erreichung der EnEV-Ziele
  • Platzsparende Lösung mit Wärmepumpen mit niedrigem Schallpegel
  • Hygienische Warmwassererwärmung dank Durchlaufprinzip

Vorteile auf einen Blick

Wandhängendes Gas-Brennwertgerät Condens 7000i AW

  • Einfach flexibel. Passt sich mühelos dem aktuellen Wärmebedarf an durch einen Modulationsbereich von 14 bis 100 Prozent – für effiziente Smart Homes
  • Einfach bedienen. Selbsterklärende Heizungssteuerung über App und Regler EasyControl mit Anwesenheitserkennung – für bis zu 25 Prozent Energieersparnis
  • Einfach komfortabel. Integrierte Warmwasserbereitung mit bis zu 15 Litern pro Minute – für konsequenten Komfort in allen Fällen

Wärmepumpe Compress 7000i AW

  • Einfach effizient. Eine der leistungsstärksten Wärmepumpen ihrer Klasse – für wegweisende Wirtschaftlichkeit bei konsequent niedrigem Stromverbrauch
  • Einfach kühlen. Eine revolutionäre Wärmepumpe, zwei Kernfunktionen – für angenehme Kühle an heißen Sommertagen
  • Einfach leise. Im Betrieb kaum zu hören und durch den optionalen Flüstermodus sogar noch stiller – für empfindliche Ohren und ruhige Nächte

Frischwasserstation Flow Fresh 27W

  • Komfortable Warmwasserversorgung. Ideal für Anlagen mit Pufferspeichern
  • Einfach hygienisch. Wassererwärmung erfolgt im Durchlaufprinzip (keine Warmwasserbevorratung)
  • Einfach effizient. Wirtschaftliches Durchlaufverfahren ohne Bereitschaftsenergieverluste und stromsparende Umwälzpumpe

Für die Zukunft kombiniert

Jetzt PDF herunterladen.

Download (PDF 3.5 MB)