Wärmepumpen von Bosch kühlen auch intelligent

Kühlstation für Compress 7800i LW nachrüstbar

  • „Kostengünstige und umweltfreundliche Gebäudetemperierung
  • „Update für die smarten Bosch Raum-Thermostate „
  • Noch effizienter kühlen mit dem Bosch Energiemanager

Die passive Kühlstation HP-PCU von Bosch sorgt gemeinsam mit der Sole-Wärmepumpe Compress 7800i LW für einen kühlen Kopf und angenehm temperierte Wohnräume. In wenigen Handgriffen installiert, erreicht die Compress 7800i LW in Verbindung mit der passiven Kühlstation die gewünschte Wohlfühltemperatur. Auch die Besitzer der Wärmepumpen Compress 7000i AW, 7400i AW oder SupraEco SAS-2 lässt die Hitze kalt. Im Zusammenspiel mit intelligenten Raumthermostaten von Bosch wird eine angenehme Raumtemperatur erreicht.

Passiv und aktiv – mit Bosch gelingt die Wärmepumpen-Kühlung

Nicht nur der Sprung ins kühle Nass erfrischt Körper und Geist. Auch die Kühlstation der Compress 7800i LW macht sich den Temperaturunterschied zwischen Wasser, Erdreich und Innentemperatur zu Nutze. Bei der passiven Kühlung per Kühlstation mit der Sole-Wärmepumpe wird die überschüssige Wärme aus den Räumen in die Erde geleitet. Dabei ist die Wärmepumpe selbst nicht in Betrieb, die Kühlung erfolgt passiv.

Bei den bewährten Luftwärmepumpen von Bosch übernimmt die Wärmepumpe über den elektrisch angetriebenen Kompressor aktiv den Kühlbetrieb. Die Wärmepumpe erzeugt Kälte, ähnlich wie ein Kühlschrank, über einen umkehrbaren Kältekreislauf.

Kühlstation sorgt für frische Brise durch die Compress 7800i LW

Das kompakte Design der Kühlstation ermöglicht eine einfache Installation neben der Compress 7800i LW. Als Plug-and-Play-Lösung, kann sie je nach örtlichen Gegebenheiten vertikal oder horizontal angeschlossen werden. Die Heizungsmarke setzt dabei auf das bewährte Schrauben-Konzept der Bosch-Frischwasserstationen. Somit ist die einfache Montage in wenigen Schritten garantiert. Über das Touch-Display der Compress 7800i LW kann der Kunde die gewünschte Temperatur einstellen und das System regelt die nötigen Funktionen, um in den Kühlmodus umzustellen.

Einfach smarter kühlen mit dem Bosch Energiemanager

Nutzern der Luftwärmepumpen von Bosch, die bereits die Fußbodenheizungs-Raumthermostate nutzen, steht die Kühl-Funktion mit dem aktuellen Softwareupdate kostenfrei zur Verfügung. Mit dem im Thermostat integrierten Feuchtesensor wird in jedem Raum die relative Luftfeuchte gemessen, am Regler angezeigt und die Raumkühlung sicher abgeschaltet, wenn die Luftfeuchte beim Kühlen zu stark ansteigt. Die intelligenten Raumthermostate sind vollständig in das Bosch Smart Home System eingebunden und per App steuerbar. Nicht nur Heiz- und Kühlfunktionen, sondern auch intelligente Kühlprogramme für verschiedene Räume sind frei wählbar. Dabei können auch Rollläden und Fenster automatisiert und ressourcenschonend gesteuert werden. Sicherheitsrelevante Systeme wie Rauchmelder, Kameras und Fensterkontakte sind ebenfalls im System steuerbar. Bei der Nutzung einer Photovoltaik-Anlage ermöglicht der Bosch-Energiemanager eine modulierende und damit besonders effiziente Kühlung: Dabei kann das System angewiesen werden, die Kühlung im Sommer nur mit dem selbsterzeugten PV-Strom zu erzielen.

Die passive Kühlstation HP-PCU von Bosch

Bosch Pressebild 01

Die passive Kühlstation HP-PCU von Bosch kann als Plug-and-Play-Lösung flexibel platziert werden. Ihr kompaktes Design erlaubt die einfache Installation neben der Wärmepumpe Compress 7800i LW. (Quelle: Bosch)

Zum Pressebild 01

Die Sole-/Wasser-Wärmepumpe Compress 7800i LW von Bosch

Bosch Pressebild 02

Die Sole-/Wasser-Wärmepumpe Compress 7800i LW von Bosch sorgt in Verbindung mit der passiven Kühlstation HP-PCU für angenehm temperierte Räume im Sommer. (Quelle: Bosch)

Zum Pressebild 02

Das Gehäuse der Wärmepumpe Compress 7800i LW von Bosch

Bosch Pressebild 03

Für einen besonders einfachen Transport ist das Gehäuse der Compress 7800i LW flexibel teilbar. Installateure profitieren bei Wartungs- und Reparaturarbeiten außerdem von der herausnehmbaren Kältekreisbox. (Quelle: Bosch)

Zum Pressebild 03

Farb-Touch-Display des UI 800 Bedienfeldes von Bosch

Bosch Pressebild 04

Mit dem fünf Zoll Farb-Touch-Display des UI 800 Bedienfeldes können Kunden ganz einfach die gewünschte Temperatur einstellen. (Quelle: Bosch)

Zum Pressebild 04

Raumthermostat von Bosch

Bosch Pressebild 05

Über die Raumthermostate sind nicht nur Funktionen wie Heizen und Kühlen, sondern auch intelligente Kühlprogramme für verschiedene Räume frei wählbar. (Quelle: Bosch)

Zum Pressebild 05

Raumthermostat für Fußbodenheizungen von Bosch

Bosch Pressebild 06

Mit einem kostenfreien Softwareupdate können auch Nutzer von Fußbodenheizungs-Raumthermostaten von der Kühl-Funktion profitieren. (Quelle: Bosch)

Zum Pressebild 06

Ansprechpartner

Patricia Rieth

Kontakt aufnehmen

Pressemeldung herunterladen

Hier können Sie die gesamte Pressemeldung als PDF herunterladen.

Zur Pressemeldung (PDF 0.3 MB)

Die Heizungsmarke Bosch bietet intuitiv-einfache Heiztechniklösungen für das vernetzte Zuhause aus einer Hand. Dazu gehören klimafreundliche, ressourcenschonende und effiziente Raumklima-, Heizungs- und Warmwasserlösungen wie Wärmepumpen, Gas- und Öl-Brennwert-Geräte, Solarthermie-Anlagen und ein intelligentes Energiemanagement. Die technischen Lösungen in hochwertiger Qualität sind sowohl für den Neubau als auch die Modernisierung einfach und schnell zu installieren, unkompliziert zu warten und mühelos zu vernetzen. Dazu kommt ein umfassendes Angebot an Serviceleistungen, die Installateuren die tägliche Arbeit einfacher und damit das Leben der Kunden komfortabler machen.

Mehr Informationen sowie Pressetext und Bildmaterial zum Download stehen im Internet unter www.bosch-einfach-heizen.de bereit.