Gasheizung: Förderung mit erneuerbarer Energie

Um die nationalen Klimaziele zu erreichen, ist die Abkehr von fossilen Energieträgern für die Heizung ein wichtiger Schritt. Trotzdem ist bei Gasheizungen derzeit noch eher ein Zuwachs zu verzeichnen. Lesen Sie hier, in welchem Fällen Sie für eine Gasheizung auch nach 2020 noch Förderung erhalten können!

Die Gasheizung als Übergangstechnologie

In welchen Fällen gibt es Förderung für die Gasheizung?

BAFA-Förderung für Gas-Heizungen

Förderprogramme der KfW für energetische Sanierung

Förderung für Gasheizung und Solar beantragen

Die Gasheizung als Übergangstechnologie

Im Rahmen der deutschen Klimaziele soll die Wärmeerzeugung für Wohnhäuser bis 2050 vollständig CO2-neutral sein. Doch gerade im Altbau lässt sich nicht so ohne Weiteres auf Erneuerbare umsteigen. Wenn Eigentümer im Gebäudebestand die Heizung modernisieren, sind Gas-Brennwertgeräte eine wichtige Brückentechnologie.

Moderne Gasheizungen verbinden hohe Effizienz, niedrige Emissionen und vergleichsweise preiswerte Energiekosten. Weil sie leicht hohe Vorlauftemperaturen erzeugen, sind sie gut geeignet, um zuverlässig Gebäude mit Wärme zu versorgen, die noch nicht den modernsten energetischen Standards entsprechen.

Das Klimapaket sieht maßgebliche Änderungen bei der Förderung für Heiztechnik vor. Mit dem Klimapaket ist für Gasheizungen die Förderung strenger geworden und enger an erneuerbare Energien gekoppelt. Eine der größten Änderungen ist, dass Ölheizungen keine weitere Förderung mehr erhalten; ab 2026 soll kein neuer Einbau mehr stattfinden. Diese Änderungen betreffen auch die Gasheizung, weil der Umstieg von Öl auf Gas in vielen Gebäuden mit überschaubarem Aufwand möglich ist.

Wenn Hausbesitzer den Kessel austauschen und die Heizanlage sanieren, ist die Gasheizung also auch nach 2020 eine sinnvolle Wahl. Unter den richtigen Umständen können Sie beim Einbau einer Gasheizung die Kosten durch Förderung verringern.

In welchen Fällen gibt es Förderung für die Gasheizung?

Die reine Gas-Brennwertanlage erhält beim Heizungstausch im Bestand keine Förderung mehr. Im Neubau sind Brennwert-Gasheizungen ebenfalls in keiner Form mehr förderfähig.

Eine Gasheizung in Kombination mit einer regenerativen Komponente wird wiederum vom Staat gefördert. Als regenerativer Partner für die Gasheizung bietet sich in den meisten Fällen eine Solarthermieanlage an. Das ist ein gutes Geschäft, weil sich eine thermische Solaranlage an den meisten Standorten über die Lebensdauer amortisiert.

Für die Förderung einer Gasheizung im Bestandsgebäude gibt es daher zwei Optionen:

(1) Bivalente Hybridheizung (2) Gas-Brennwertheizung "Renewable Ready"
Die erste Möglichkeit, für eine Gasheizung Förderung zu erhalten, ist eine bivalente Hybridheizung.
Bei solchen Heizanlagen ist ein erneuerbarer Energieträger direkt mit integriert.
= 30% Förderung
Die zweite Möglichkeit trägt die Bezeichnung "Renewable Ready". Dabei verfügt die Anlage über alle Voraussetzungen für den Einsatz erneuerbarer Energie.
Um Förderung zu erhalten, muss die Nutzung erneuerbarer Energie innerhalb von 2 Jahren umgesetzt werden.
= 20% Förderung

BAFA-Förderung für Gas-Heizungen

Eine wichtige Neuerung: Ab 2020 erfolgt für Maßnahmen wie die Sanierung einer Gasheizung die Förderung vollständig durch das BAFA. Fast alle Bereiche der Heizungsförderung als Einzelmaßnahme, die bisher die KfW veranlasst hat, übernimmt einheitlich das BAFA-Programm "Heizen mit erneuerbaren Energien".

Auch die Förderstruktur des BAFA wurde stark vereinfacht. Die sehr unübersichtlichen Festbeträge, Bonus- und Zusatzförderungen fallen weg. Stattdessen erhalten Sie einheitliche Prozentsätze für verschiedene Szenarien:

  • Gasheizung als Hybrid mit erneuerbarer Energie: 30 %
  • Gasheizung als "Renewable Ready": 20 %

Zusätzlich erhalten Sie 10 % mehr Förderung, wenn bei der Heizungssanierung eine alte Ölheizung ausgetauscht wird.

Die Kriterien für den Zeitpunkt der Antragstellung wurden konkretisiert: Vor der Antragstellung darf kein Auftrag an den Handwerksbetrieb gehen.

Wenn Sie für den Austausch einer alten Ölheizung ein einfaches Gas-Brennwertgerät einbauen, besteht kein Anspruch auf eine 10%-ige Austauschprämie.

Förderprogramme der KfW für energetische Sanierung

Weiterhin sind auch die KfW-Programme 151 / 152 "Energieeffizient sanieren" mit Kredit und Tilgungszuschuss wichtige Förderinstrumente. Sie dienen zur Unterstützung für großangelegte Maßnahmenpakete für die energetische Sanierung, die neben der Heizung zudem Fenster, Türen, Dach, Fassade und Keller umfassen können.

Für die einfache Modernisierung einer Gasheizung ist Förderung aus diesen Programmen nicht mehr möglich. Als Einzelmaßnahmen im Bereich der eigentlichen Heizungsmodernisierung fördert die KfW nur noch Anlagen für Nah- und Fernwärme und die Optimierung von Heizungsanlagen.

Interessant ist allerdings das Programm 167 "Ergänzungskredit". Damit können Sie zusätzlich zur BAFA-Förderung ein günstiges Förderdarlehen bis in Höhe der förderfähigen Kosten in Anspruch nehmen.

Mehr zur KfW-Förderung

Förderung für Gasheizung und Solar beantragen

Die Antragstellung hat sich deutlich vereinfacht. Dennoch ist ein Energieberater für die Programme der KfW weiterhin erforderlich. Und auch für eine BAFA-Förderung ist es immer eine gute Idee, einen Experten hinzuzuziehen. So gehen Sie sicher, dass Sie die besten Optionen kennen. Damit können Sie die Wahl treffen, die sich langfristig für den Geldbeutel und das Klima besonders vorteilhaft auswirkt.

Der Energieberater und Heizungsberater hilft Ihnen außerdem, alle förderfähigen Kosten geltend zu machen. Dazu zählen alle Kosten, die für die erfolgreiche Durchführung der Maßnahme erforderlich sind: Das betrifft neben Anschaffung, Montage und Installation auch Beratung, Umfeldmaßnahmen und vieles mehr.

Der Bosch Förderservice für maximale Förderung

Bosch kümmert sich um die Antragsstellung Ihrer Förderung. Mit dem Bosch Förderversprechen garantieren wir mindestens 1.000€ Fördergeld auf ein Bosch Heizsystem, sofern Ihr gestellter BAFA-Antrag (Stand 02/2020) dafür bewilligt wurde. Informieren Sie sich zu Ihren Möglichkeit und zum Prozess.

Zum Bosch Förderservice