Eine Gastherme macht laute Geräusche: Ursachen & Hilfe

Gasthermen können eine Vielzahl von Geräuschen machen, aber nur wenige sind normal. Ein Großteil der lauten, komischen Geräusche wie rattern, pfeifen, gluckern sowie heulen deuten auf Probleme hin und sollten begutachtet werden. Erfahren Sie hier, was die Ursachen für diverse Geräusche an Gasthermen sind, welche häufig auftreten und wie Sie Geräusche an Ihrer Gastherme richtig lokalisieren und zuordnen.

Jetzt Installateur finden!

Für Schnellleser: Das Wichtigste zu Geräuschen an Gasthermen im Überblick

  • Macht eine Gastherme laute, komische Geräusche liegt meist ein Problem vor.
  • Falsche Einstellungen, mechanische Defekte, Verstopfungen sowie Einbau- und Bedienungsfehler sind die häufigsten Ursachen von Geräuschen.
  • Mit regelmäßiger Wartung lassen sich Geräusche oft vorbeugen.
  • Geräusche lokalisieren und richtig deuten ist für die Ursachenfindung wichtig.

  • Pfeifende und heulende Geräusche treten am häufigsten auf und liegen an falscher Gaseinstellung.
  • Gluckert und blubbert die Gastherme, ist oftmals der Kondensatablauf verstopft.
  • Pumpe, Ventile und Gebläse sind weitere Geräuschquellen.
  • Macht eine Gastherme Geräusche nachdem der Schornsteinfeger da war, wurde ein Schalter vergessen.
  • Ein leises Summen unter 50 dB ist normal.

Eine Gastherme macht laute, komische Geräusche: Ist das Gerät kaputt?

Ein Mann überprüft seine Gastherme

Wenn eine Gastherme deutlich hörbare Geräusche macht, ist in der Regel etwas nicht in Ordnung mit dem Gerät. Moderne, schalloptimierte Gasthermen machen fast gar keine Geräusche wenn sie richtig funktionieren. Ein leises Summen, kaum lauter als ein Kühlschrank, ist normal.

Macht eine Gastherme laute bis sehr laute und komische Geräusche, dann ist dies häufig auf mangelnde Wartung zurückzuführen. Mit einer korrekten Einstellung und regelmäßigen Wartung der Gastherme lassen sich Probleme am Gerät frühzeitig erkennen und beheben.

Jetzt Wartungstermin vereinbaren

Typische Geräusche von Gasthermen erkennen und Ursachen ermitteln

Versuchen Sie zunächst einzugrenzen wo das Geräusch herkommt. Macht die Gastherme selbst die Geräusche (Gerätegeräusche) oder kommen die Geräusche von Heizkörpern und Rohrleitungen (Anlagengeräusche)? Haben die Geräusche ihren Ursprung im Heizgerät, dann hören Sie diese sowohl in unmittelbarer Nähe der Gastherme als auch an der Abgasmündung (wo das Abgasrohr endet). Im Unterschied zu Gerätegeräuschen ist der Ursprung von Anlagengeräuschen deutlich schwerer zu finden, weil Geräusche nicht immer dort entstehen wo sie zu hören sind. Heizkörper wirken oft wie eine Art Lautsprecher und das Geräusch entsteht ursächlich ganz woanders.

Zugleich ist das Hören ein sehr subjektives Empfinden und ähnliche Geräusche lassen sich vielfältig beschreiben. Pfeifende, rauschende oder heulende Geräusche ähnlich wie Wind sind kaum voneinander zu unterscheiden. Womöglich finden sich für letzteres Beispiel zahlreiche Ausdrücke, da dieses Geräusch bei Gasthermen am häufigsten auftritt.

Darüber hinaus lassen sich laute und komische Geräusche einer Gastherme anhand ihrer Häufigkeit und Art gut auseinanderhalten. Macht die Gastherme nur kurz oder ab und zu Geräusche oder hält das Geräusch länger an? Wonach hört sich das Geräusch an: Klingt es eher mechanisch oder durch Luft bzw. Wasser verursacht? All diese Fragen helfen Ihnen das Geräusch zu lokalisieren und einzugrenzen. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Einschätzung zu den möglichen Ursachen dieser Geräusche.

Geräusch
Die Gastherme pfeift oder macht heulende Geräusche.
Der Heizkörper einer Gastherme macht Pfeifgeräusche.
Die Gastherme macht Geräusche wie eine Säge.
Die Gastherme klackert.
Die Gastherme rattert und macht bei fließendem Wasser Geräusche.
Die Heizkörper einer Gastherme knacken und knistern.
Die Gastherme gluckert und macht Geräusche in den Verbrennungsgasen.
Die Gastherme blubbert, klappert und produziert Dampfschläge.
Die Gastherme piept.
Die Gastherme klopft.
Die Gastherme summt oder macht keine Geräusche.
Mögliche Ursache
Pfeift eine Gastherme beim Aufheizen oder bei Warmwasser-Nutzung, dann ist die Gaseinstellung am Gerät falsch (das Gas-Luft-Verhältnis stimmt nicht). Dies kann u.a. zu einer harten Zündung führen, die sich ferner in einem kurzen, harten Knallen äußert. Neben Pfeifen und Knallen macht eine Gastherme bei falscher Gaseinstellung auch heulende Geräusche, ähnlich wie ein Nebelhorn. Die Geräusche treten meist nur kurz auf und die Gastherme läuft im Normalbetrieb weiter. Auf Dauer kann jedoch der Brenner Schaden nehmen.
Wenn Pfeifgeräusche an einem Heizkörper zu hören sind, dann ist die Pumpe der Gastherme zu hoch eingestellt. Wasser wird mit zu hohem Druck durch die Leitungen gepumpt, woraufhin das Thermostatventil länger anhaltend pfeift. Ein hydraulischer Abgleich und weniger Betriebsdruck können Abhilfe schaffen.
Macht eine Gastherme ein rasselndes Geräusch, ähnlich wie eine Säge, dann liegt die Ursache häufig im Gebläse, welches einen Lagerschaden entwickelt hat. Das Geräusch macht sich erst leise bemerkbar und wird mit der Zeit immer lauter. Lagerschäden im Gebläse treten i.d.R. erst mit hohem Betriebsalter der Heizung auf (>20 Jahre).
Macht eine Gastherme kurz Geräusche wenn Wasser läuft, dann kann es sein dass Pumpe und Umschaltventil nicht richtig zusammenarbeiten. Läuft die Pumpe beim Umschalten zwischen Heiz- und Warmwasserbetrieb durch, entsteht eine Art schlagendes Geräusch und die Gastherme klackert.
Sollte eine Gastherme beim Duschen oder länger geöffnetem Wasserhahn dauernd rattern, dann ist häufig das Rückschlagventil in der Kaltwasserleitung, welche zum Speicher führt, nicht in Ordnung.
Wenn einzelne Knackgeräusche an Heizkörpern zu hören sind, dann lösen sich häufig Spannungen im Rohrsystem. Diese können entstehen wenn Heizungsrohre bei Decken- und Wanddurchführungen nicht richtig verlegt wurden. Fließt heißes Wasser durch die Anlage dehnt sich das Material leicht aus. Entstehen hierbei Spannungen, lösen sich diese mitunter ruckartig und es entsteht der Eindruck, die Gastherme macht knackende Geräusche.
Entwickelt eine Gastherme Geräusche die an Wasser erinnern (die Gastherme gluckert und blubbert), dann ist häufig der Kondensatablauf verstopft. Das anfallende Kondenswasser der Brennwerttechnik kann nicht richtig abfließen, es entstehen kleine Pfützen im Ablaufbehälter und der Wasserstand im Wärmetauscher steigt leicht. Das Gebläse arbeitet dann mit höherer Drehzahl gegen das Wasser an und die Gastherme macht komische Geräusche wie gluckern, blubbern und rauschen. Zudem übertragen sich die Geräusche auf die Abgase.
Bei dieser Vielzahl von komischen Geräuschen hat die Gastherme zu wenig Wasserdruck und das Gerät wurde nicht richtig entlüftet. Dies kann vorkommen, wenn selbst Wasser in der Gastherme nachgefüllt wurde und sich noch Luft im Wärmetauscher befindet.
Je nach Hersteller äußert sich ein Piepen in unterschiedlichen Abständen und Frequenzen. Wenn die Gastherme piept, geht das Gerät i.d.R. auf Störung.
Klopft eine Gastherme zweimal kurz hintereinander dann schließen sich die Sicherheitsventile der Gasarmatur. Doppeltes Klopfen ist ein normales Geräusch.
Wenn eine Gastherme summt oder nahezu keine Geräusche macht dann ist das Gerät optimal eingestellt. Leises Summen ist das normale Betriebsgeräusch einer Gastherme, welches vom Gebläse und der Pumpe hervorgerufen wird.

FAQ zum Thema „Gastherme macht laute Geräusche"

Ältere Gasthermen (>20 Jahre) haben mitunter noch einen mechanischen Schalter für die sogenannte „Schornsteinfegerstellung“. Das ist eine Art Prüfmodus, bei dem das Gerät mit voreingestellter Leistung bis zur Maximaltemperatur arbeitet. Vergisst der Schornsteinfeger diesen Schalter wieder zurückzustellen, dann macht die Gastherme jene komischen Geräusche. Mit modernen Gasbrennwertthermen kann dies nicht mehr passieren. Elektronisch geregelt, wechselt die Gastherme für wenige Minuten in diesen Modus und stellt sich anschließend automatisch zurück.

Mit rund 50 Dezibel sind moderne Gasbrennwertthermen kaum lauter als leichter Regen oder ein Kühlschrank. Für Innenräume ist diese Geräuschkulisse normal und akzeptabel.

Auch wenn die meisten Geräusche einer Gastherme keine gravierenden Defekte zur Ursache haben, lässt sich pauschal die Gefährlichkeit dieser Geräusche nicht ermitteln. Sollten Sie Bedenken aufgrund eines bestimmten Geräusches haben, wenden Sie sich umgehend an einen Heizungsinstallateur für einen Wartungstermin.

Gastherme macht laute Geräusche – Bosch Produktempfehlungen

Gastherme macht laute Geräusche – Passende Ratgeberartikel