Smartes Bosch Heizkörperthermostat an der Heizung

Heizungsregelung verstehen: Klassische und moderne Regler für Heizungen im Vergleich

Die Regelungstechnik ist das Gehirn einer Heizung. Je moderner und intelligenter eine Regelung arbeitet, desto effizienter und energiesparender kann das Gerät heizen. Welche Fortschritte die Regelungstechnik in den vergangenen Jahren gemacht hat, zeigen wir Ihnen in diesem Ratgeber. Sie erfahren, wie eine Heizungsregelung grundsätzlich funktioniert und welches Potenzial in einer smarten Regelung per Internet und App steckt. Zusätzlich werfen wir einen Blick auf modernste Regelungstechnik für Heizungen von Bosch.

Für Schnellleser: Das Wichtigste zur Regelung einer Heizung im Überblick

  • Unter der „Regelung“ wird häufig auch die „Steuerung“ einer Heizung verstanden.
  • Heizungsregelung sorgt für einen effizienten und energiesparenden Betrieb der Heizung.
  • Die Regelung einer Heizung passt fortlaufend die Heizleistung, Vorlauftemperaturen und Heizzeiten an.
  • Sehr häufig kommt die außentemperaturgeführte Heizungsregelung mittels Heizkurve zum Einsatz.
  • Mit einer Raumtemperaturaufschaltung lässt sich die Effizienz einer Heizung weiter steigern.
  • Für größere Gebäude ist die raumtemperaturgeführte Regelung mittels Führungsraum eine Alternative.
  • Die intelligente Heizungsregelung per Internet und App ergänzt häufig die klassische Regelungstechnik von Heizungsanlagen.
  • Smarte Heizungsregelung bietet zahlreiche Vorteile wie Einzelraumregelung, Zeitprogramme, Einblick in Verbrauchswerte und Fernwartung.

Steuerung und Regelung einer Heizung: Prinzipien und Unterschiede

Die Steuerung bzw. Regelung einer Heizungsanlage meint häufig das Gleiche, da beide Begriffe oft synonym verwendet werden und nicht trennscharf auseinanderzuhalten sind. Zudem gibt es verschiedene Sichtweisen, was eine Heizungsregelung anders macht als eine Steuerung. So wird mit der Heizungssteuerung häufig die smarte Bedienung einer Heizung per App bzw. Smart-Home-System assoziiert.


Nach unserem Verständnis hat es in der Heizungstechnik eine Entwicklung gegeben: von einer einfachen, ineffizienten Steuerung hin zu einer energiesparenden, effizienten Regelungstechnik für Heizungsanlagen. Im Unterschied zur grundlegenden Steuerung hat die zusätzliche, digitale Regelung einer Heizung die Aufgabe, die Wärmeversorgung eines Hauses nicht nur sicherzustellen, sondern auch jederzeit auf einen effizienten und sparsamen Betrieb zu achten.

Was wird an einer Heizung konkret geregelt?

  • Die Leistung des Heizgerätes, d. h. mit wieviel kW muss die Heizung nur anteilig arbeiten im Vergleich zu ihrer maximal möglichen Leistung (z. B. mit 4 kW statt 20 kW).

  • Die Vorlauftemperatur des Heizungskreislaufs, d. h. welche Temperatur ist für das Heizungswasser ausreichend, damit alle Heizkörper noch genug Wärme liefern (Vorlauftemperaturregelung).

  • Die Heizzeiten, d. h. zu welchen Tages- und Nachtzeiten muss die Heizung Wärme bereitstellen.

Leistungsregelung, Temperaturregelung sowie die zeitliche Regelung sind bei einer modernen Heizung wichtige Stellgrößen, um Energie zu sparen. Sehr alte Heizungen mit einer einfachen Steuerung ließen im Vergleich nur grundlegende Einstellmöglichkeiten zu, wie z. B. eine Maximaltemperatur für das Heizwasser und Trinkwasser. Die Werte wurden mit Hilfe von Drehknöpfen (sog. Temperaturbegrenzern) direkt am Gerät eingestellt. Ohne eine moderne Heizungsregelung heizt solch ein Gerät das Heiz- und Trinkwasser konstant bis zur eingestellten Maximaltemperatur auf und hält die Wärme fortlaufend bereit. Dies geschieht unabhängig von der jeweiligen Tages- oder Jahreszeit, von Wettereinflüssen sowie ungeachtet von Nutzungsgewohnheiten und Anwesenheitszeiten der Hausbewohner.

Bei einer leistungsgeregelten Heizung berücksichtigt eine intelligente, zentrale Heizungsregelung diese Einflussfaktoren, um Energie zu sparen. Ein oder mehrere Regler kommunizieren fortlaufend mit der Steuerung, damit nur so viel geheizt wird wie wirklich notwendig ist, um die Raumtemperaturen auf dem gewünschten Niveau zu halten. Das Heizgerät passt in diesem Fall seine Leistung und / oder Heizzeiten an und reduziert die Vorlauftemperaturen für einen sparsamen Betrieb.

Jetzt Installateur finden!

Wie funktioniert eine Heizungsregelung? Witterungsgeführte und raumtemperaturgeführte Regelung im Vergleich

Sinn und Zweck einer Heizungsregelung ist es, effizient und energiesparend zu heizen, indem Geräteleistung, Vorlauftemperaturen und Heizzeiten kontinuierlich an den Wärmebedarf im Haus angepasst werden. Umgesetzt werden diese Anforderungen zunächst mit Heizkörperthermostaten. Diese sind gesetzlich vorgeschrieben und in ihrer Funktion die einfachste Form der Heizungsregelung. Heizkörperthermostate halten die eingestellte Raumtemperatur (z. B. 20 °C auf Stufe 3) konstant, indem der Heizkörper automatisch hoch- und heruntergeregelt wird (z. B. bei geöffneten Fenstern) und sich abschaltet, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Als Einzelraumregelung haben herkömmliche Heizkörperthermostate jedoch einen Nachteil. Sie liefern dem Heizgerät keine Rückinformation, ob die Vorlauftemperatur am Heizkörper optimal bzw. zu hoch oder zu niedrig sind, um den Raum angemessen zu beheizen. Hier kommt die außentemperaturgeführte Heizungsregelung ins Spiel, die oft auch als witterungsabhängige oder witterungsgeführte Heizungsregelung bezeichnet wird.

Funktion einer witterungsgeführten Heizungsregelung

Bei einer externen, witterungsgeführten Heizungsregelung nimmt das Heizgerät die Außentemperatur als zusätzliche Information zu Hilfe, welche Vorlauftemperatur für die Heizkörper momentan erforderlich ist. Dies funktioniert über die sog. Heizkurve, welche exemplarisch für das Prinzip der Heizungsregelung steht. Die Heizkurve können Sie sich als mathematische Funktion vorstellen, die im Heizgerät einprogrammiert ist. Die Heizkurve gibt dem Heizgerät vor, welche Vorlauftemperatur (20 °C bis 70 °C) bei welcher Außentemperatur (+20 °C bis -20 °C) annähernd ideal ist. Heizkurven werden für jedes Gebäude individuell berechnet und angepasst, um Energie zu sparen.

Um die Außentemperatur zu erfassen, wird ein Außenfühler häufig an der Nordseite des Hauses angebracht. Es ist wichtig, den idealen Ort für den Temperaturfühler zu finden, damit das Gerät keine falschen Daten (z. B. durch Sonneneinstrahlung oder Abwärme) an den Regler der Heizung überträgt. Alternativ gibt es auch witterungsgeführte Heizungsregler mit Internetanbindung, die lokale Wetterdaten online abrufen und verarbeiten.

Heizungsregelung universal mit Raumtemperaturaufschaltung

Um die Effizienz einer Heizung weiter zu steigern, kann eine außentemperaturgeführte Heizungsregelung weitere Informationen in den Heizbetrieb einbeziehen, wie z. B. die Temperaturen der einzelnen Räume. In diesem Fall spricht man von einer externen Heizungsregelung mit Raumtemperaturaufschaltung. Hierbei werden alle Heizkörper mit digitalen Funkthermostaten ausgerüstet und sind fortan mit der zentralen Heizungsregelung per Funk verbunden.

Dieses Setup versetzt jeden Raum und jeden Heizkörper in die Lage, mit dem Heizgerät zu kommunizieren. So wird es möglich, dass das Heizgerät neben der Außentemperatur zusätzlich auch noch die Temperaturen im Haus auszuwerten kann. Auf diese Weise lässt sich die Heizleistung und Vorlauftemperatur, welche die Heizkurve vorgibt, noch gezielter anpassen. So prüft z. B. die Heizungsregelung, ob sich die gewünschte Raumtemperatur auch mit einer geringeren Vorlauftemperatur als vorgegeben erreichen lässt.

Mit solch einer selbstlernenden, intelligenten und adaptiven Heizungsregelung setzt z. B. bei Öl- und Gasbrennwertheizungen sowie bei Wärmepumpen ein deutlicher Spareffekt ein. Denn diese Geräte heizen mit konstant niedrigen Vorlauftemperaturen unter 50 °C besonders effizient und energiesparend.

Die außentemperaturgeführte Heizungsregelung mit Raumtemperaturaufschaltung wird mitunter auch als universelle Heizungsregelung angesehen. Mit dem EasyControl hat Bosch solch einen Universalregler für Heizungen im Programm.

Installateur zeigt Frau wie der Bosch SmartControl Regler funktioniert

Wie einfach die Regelung einer Heizung mit EasyControl funktioniert, können Sie sich in einem kurzen Video anschauen.

Raumtemperaturgeführte Regelung

Als weitere Möglichkeit lässt sich eine Heizung auch ohne Berücksichtigung der Außentemperatur regeln. In diesem Fall spricht man von einer einfachen, raumtemperaturgeführten Regelung, die häufig in größeren Gebäuden zum Einsatz kommt. Hierbei wird ein sog. Führungsraum im Gebäude bestimmt, der exemplarisch für das thermische Verhalten des gesamten Hauses steht. Die Regelungstechnik der Heizungsanlage orientiert sich nur an diesem Raum und schaltet die Beheizung für das gesamte Gebäude ein bzw. ab, sobald der Führungsraum seine vorgesehene Temperatur unterschreitet bzw. erreicht hat. Ähnlich wie beim Außentemperaturfühler kommt es bei der raumtemperaturgeführten Regelung darauf an, dass der Führungsraum richtig gewählt und ausgestattet wird.

Jetzt Installateur finden!

Infografik zum Thema Funktionsweise einer Heizungsregelung

Einfache und intelligente Heizungsregelung per Internet und App

Die außentemperaturgeführte oder raumtemperaturgeführte Regelung ist für Zentralheizungen in Deutschland inzwischen technischer Standard. Daher arbeitet die Heizungsindustrie daran, die Regelungstechnik für Heizungsanlagen kontinuierlich zu verbessern und weiterzuentwickeln. So lassen sich bereits viele Heizgeräte mit einer intelligenten Heizungsregelung per Smartphone über WLAN bedienen. Das bringt noch einmal zusätzliche Energieeinsparungen und erhöht den Bedienkomfort einer Heizung deutlich.

Mit einer smarten, frei programmierbaren Heizungsregelung lassen sich individuelle Temperaturen für jeden Raum einstellen. Mit Hilfe von Zeitprogrammen sind Räume immer zum richtigen Zeitpunkt warm und die Verbrauchswerte der Heizung lassen sich online einsehen. Darüber hinaus erkennt die Heizung An- und Abwesenheiten der Hausbewohner und passt die Beheizung der Räume individuell an. Bei offenen Fenstern werden Heizkörper automatisch heruntergeregelt und die Erträge einer Solaranlage werden optimal im Haus genutzt. Perspektivisch ist mit einer intelligenten Heizungsregelung per Internet auch die Vernetzung mit einem Smart-Home-System sowie die Ferndiagnose und Fernwartung der Heizung durch einen Fachbetrieb möglich.

Frau bedient mit Smartphone den Easy Control von Bosch und verlässt das Haus.

Bosch bietet Ihnen heute bereits diverse Möglichkeiten für eine smarte, energiesparende Regelung Ihrer Heizung: mit formschönen Raumreglern und Fernbedienungen, intuitiven Apps und einfachen Portallösungen per Internetbrowser, farblichen Touch-Displays an vielen neuen Heizgeräten, Funk-Heizkörperthermostaten sowie mit diversen Erweiterungen für ein Smart-Home-System.

EasyControl CT 200
EasyControl Regler + App

Zum Produkt

Bosch Smart Home Controller
Smart Home Controller

Zum Produkt

Bosch Smart Home Heizkörperthermostat
Smartes Heizkörperthermostat

Zum Produkt

Fernbedienung RT800
RT 800 Regler
CR 20 RF

CR 20 RF Regler

Sie sind an einer modernen Heizungsregelung interessiert, suchen nach einem Preis oder möchten eine smarte Heizungsregelung kaufen? Dann senden Sie uns einfach Ihre Anfrage zu! Weitere Informationen zum Thema “smarte Heizungssteuerung” finden Sie in unserem Ratgeberartikel zu Smart-Home-Heizungen.

Angebot unverbindlich anfragen!

FAQ zum Thema “Heizungsregelung”

Lässt sich eine witterungsgeführte Heizungsregelung nachrüsten?

Es ist grundsätzlich möglich, eine alte Heizungsregelung auszutauschen bzw. eine moderne Regelung nachzurüsten. Wenden Sie sich für eine individuelle Einschätzung zu Ihrem Heizgerät an einen fachkundigen Heizungsinstallateur. Für die smarte Regelung Ihrer Heizung per Internet ist ein zusätzliches Internet-Gateway bzw. ein Verbindungsgerät für WLAN im Heizgerät erforderlich.

Meine Heizungsregelung scheint defekt zu sein, ist eine Reparatur möglich?

Sollte der Regler Ihrer Heizung Probleme machen, kann dies verschiedene Ursachen haben, wie z. B. defekte Temperaturfühler. Ob eine einfache Reparatur oder ein Austausch des zentralen Steuergeräts notwendig ist, sollte ein Heizungsinstallateur beurteilen.

Wie lässt sich die Heizungsregelung einer Fußbodenheizung optimieren?

Fußbodenheizungen lassen sich mit Hilfe eines smarten Raumthermostats einfach in die moderne Heizungsregelung per Internet integrieren. Das ermöglicht mehr Wohn- und Bedienkomfort sowie zusätzliche Energieeinsparung. Hier finden Sie weitere Informationen zu moderner Regelungstechnik für Fußbodenheizungen von Bosch.

Wie funktioniert die Heizungsregelung bei einer Ölheizung?

Ölheizungen haben technisch bedingt eine schlechtere elektronische Leistungsregelung als Gasheizungen. Während moderne Gasheizungen mit einem breiten Modulationsbereich ihre Leistung stufenweise anpassen können, um Energie zu sparen, sind Ölheizungen oft überdimensioniert und springen häufiger an, was zu einem höheren Energieverbrauch führt.

Heizungsregelung – Bosch Produktempfehlungen

Heizungsregelung – passende Ratgeber-Artikel