Luftwärmepumpe: Kosten im Überblick

Heizen Sie mit Umweltenergie und sparen Sie dabei auch noch Geld: Die Luftwärmepumpe ist unter den Wärmepumpen die günstigste Option für Heizung und Warmwasser. Lesen Sie hier, wie viel Luftwärmepumpe kosten und wann sich ihr Einsatz besonders lohnt.

Angebot unverbindlich anfragen

Welche Kosten fallen beim Kauf einer Luftwärmepumpe an?

Bei Luftwärmepumpen fallen folgende Kosten an:

  • Anschaffung
  • Installation
  • Betriebskosten

Es gibt zwei unterschiedliche Typen von Luftwärmepumpen . Bei beiden wird Umweltwärme aus der Luft gewonnen. Während Luft-Wasser-Wärmepumpen jedoch wie gewohnt mittels Heizkreislauf die Wärme in die Wohnräume transportieren, geschieht dies bei einer Luft-Luft-Wärmepumpe mittels Lüftungsanlage. Hier sind keine Heizkörper notwendig. Luft-Luft-Wärmepumpe sind durch ihren einfacheren Aufbau sehr preiswert. Jedoch sind sie nicht so effizient und eignen sich lediglich für Gebäude mit sehr guter Dämmung (Niedrigenergiehaus, Passivhaus) oder für warme Klimazonen mit niedrigem Heizbedarf. Luft-Wasser-Wärmepumpen sind deshalb deutlich weiter verbreitet und sind meistens gemeint, wenn es um Luftwärmepumpen geht.

Welche Kosten entstehen bei der Anschaffung von Luftwärmepumpen?

Bei Wärmepumpenheizungen setzen sich die Gesamtkosten aus Anschaffungskosten und Installations- bzw. Erschließungskosten zusammen. Sie können beim Kauf einer Luftwärmepumpe mit Preisen zwischen 8.000 und 15.000 Euro rechnen: je nach Leistungsklasse und erreichbarer Effizienz.

Im Vergleich mit anderen Wärmepumpen-Arten ist die Erschließung der Wärmequelle für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sehr einfach. Das ist ein enormer Vorteil im Vergleich zu den teuren Bohrungen und Erdarbeiten bei Erdwärmepumpen und Grundwasserwärmepumpen, die bis zu 8.000 Euro und mehr betragen können und in vielen Fällen die Kosten für das eigentliche Heizgerät übersteigen.

Luftwärmepumpe Kosten
Anschaffung
Installation
Luft-Luft-Wärmepumpe
8.000 bis 10.000 EUR
3.000 bis 6.000 EUR
Luft-Wasser-Wärmepumpe
8.000 bis 15.000 EUR
2.000 bis 3.000 EUR

Produkte von Bosch in der Übersicht

Jetzt Installateur finden

Compress 7400i AW

  • Zwei Leistungsgrößen (5/7 kW) zum Heizen und Kühlen
  • Besonders leise und daher geeignet für eng bebaute Wohngebiete
  • In Kombination mit Photovoltaik bis zu 60 % Stromersparnis möglich

Compress 7000i AW

  • Hohe Flexibilität in 5 Leistungsgrößen
  • Aufstellung außen oder innen
  • Hocheffizient mit COP („Coefficient of Performance“) bis 5,1

SupraEco SAS-2

  • Optionale Internet-Schnittstelle für Steuerung per App
  • COP („Coefficient of Performance“) von bis zu 4,8
  • Dank Inverter-Technik an den tatsächlichen Wärmebedarf anpassbar

Betriebskosten von Luftwärmepumpen

Bei Luftwärmepumpen bestimmt neben den geringen Wartungskosten vor allem der Stromverbrauch die Betriebskosten pro Jahr. Der wichtigste Faktor ist hier die Jahresarbeitszahl (JAZ). Pro verbrauchter Kilowattstunde liefert die Heizanlage Wärme entsprechend ihrer JAZ.

Mit folgender Formel können Sie Ihre jährlichen Stromkosten berechnen:

(Gesamtwärmebedarf / JAZ) x Kosten pro kWh = Stromkosten Luftwärmepumpe

Beispielgebäude Altbau:

  • 150 qm Wohnfläche für 4 Personen
  • 16.000 kWh Gesamtenergiebedarf
  • JAZ 3,0
  • Heizstromtarif mit 0,23 Euro pro kWh

Stromkosten: (16.000 / 3,0) x 0,23 = ca. 1.226 Euro

  • Wird nun die Dämmung in unserem Beispielgebäude verbessert, so reduziert sich der Gesamtenergiebedarf. Bei einer zusätzlichen Optimierung der Heizflächen z.B. durch neue Heizkörper oder den Einbau einer Fußbodenheizung im Altbau kann die JAZ auf 3,5 verbessert werden. Unter Annahme einer verbesserten JAZ und einem geringeren Gesamtenergiebedarf von 14.000 kWh, betragen die Kosten pro Jahr nur noch 920 Euro.
  • Wartungskosten entstehen für eine Luftwärmepumpe, im Vergleich zu anderen Heiztechniken, in sehr geringer Höhe. Auch der Schornsteinfeger wird eingespart. So fallen hier jährlich nur circa 150 Euro Wartungskosten an. Die Durchführung einer Wartung ist nicht verpflichtend. aber empfehlenswert.

Luftwärmepumpe umweltbewusst mit Ökostromtarif betreiben

Im Jahr 2019 stammten 244 Terawattstunden des gesamten Bruttostroms in Deutschland aus erneuerbaren Energieträgern. Das entspricht rund 40 Prozent der gesamten Strommenge – Tendenz steigend. Jedoch bedeutet das auch, dass rund 60 Prozent des Stroms noch nicht aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Sie möchten bereits heute Ihre Wärmepumpe ohne Kohlestrom und Co. betreiben? Tarife mit Ökostrom sind die Lösung. Viele Energieanbieter haben bereits heute preisgünstige Ökotarife im Angebot.

Wann lohnt sich der Kauf einer Luftwärmepumpe?

Die Wirtschaftlichkeit einer Luftwärmepumpe hängt sehr stark von der erreichbaren JAZ ab. Ziehen Sie von den Kosten für Kaufpreis und Installation der Luftwärmepumpe noch die Einsparungen durch staatliche Förderung ab, können Sie einen Kostenvergleich zwischen Luftwärmepumpe und Gasheizung vornehmen.

In unserer Beispielrechnung wird die 16.000 Euro teure Luftwärmepumpe (Gerätepreis plus Installationskosten) mit 35 Prozent gefördert. Sie hat zudem eine JAZ von 3,0. Der Gaspreis beträgt 6,1 Cent pro kWh. Wir sprechen von einem 150m² großen Bestandsgebäude mit einem Haushalt von 4 Personen und einem Gesamtverbrauch von ca. 16.000 kWh. Die Angabe der Betriebskosten der Luftwärmepumpe wird aus dem Beispiel oben entnommen.

Gesamtkosten: Anschaffung & Installation
Staatliche Förderung 35%
Investitionskosten abzüglich Förderung
jährliche Betriebskosten
Gasheizung
10.000 EUR
-
10.000 EUR
960 EUR
Luftwärmepumpe
16.000 EUR
5.600 EUR
10.400 EUR
1.226 EUR
Differenz
-
-
400 EUR
266 EUR

Durch die hohe staatliche Förderung von Wärmepumpen ist die Differenz in den Investitionskosten im Vergleich zur Gasheizung gar nicht mehr so hoch bzw. nahezu gleich. Beim Austausch eines Ölkessels sind sogar mit 45% Förderung auf die Gesamtkosten bei der Luftwärmepumpe zu rechnen. Die Investionskosten wären damit noch geringer (10.000 EUR vs. 8.600 EUR). Die Betriebskosten fallen im Vergleich höher aus. Allerdings ist bei der Gasheizung die jährliche Steigerung der CO2-Preise zu berücksichtigen, wodurch sich über den Zeitverlauf die Betriebskosten annähren. Unter der Annahme der CO2 Bepreisung und stabiler Energiepreise bei der Luftwärmepumpe lohnt sich eine Anschaffung nach ca 10-15 Jahren.

Jetzt Heizung finanzieren mit Bosch

Preisvergleich für Luftwärmepumpen

Luftwärmepumpen kosten deutlich weniger als andere Wärmepumpentechnologien. Welche Wärmepumpe für Sie ideal ist, hängt aber nicht nur von den Kosten sondern auch von vielen anderen Faktoren ab. Beispielsweise, ob die Installation einer Erdwärmepumpe bei Ihnen möglich wäre. Denn dafür sind unter Umständen bestimmte Genehmigungen für Tiefenbohrungen notwendig. Hier finden Sie die Kosten für unterschiedliche Wärmepumpenarten im Vergleich:

Anschaffung
Installation
Erschließung
Gesamt
Luftwärmepumpen
8.000 – 15.000
2.000 – 3.000
/
10.000 – 18.000
Wasserwärmepumpe
9.000 – 12.000
2.000 – 3.000
4.000 – 7.000
15.000 – 22.000
Erdwärmepumpe Kollektor
10.000 – 12.000
2.000 – 3.000
2.000 – 4.000
14.000 – 19.000
Erdwärmepumpe Sonde
10.000 – 12.000
2.000 – 3.000
8.000 – 10.000
20.000 – 25.000

Die Differenzen in den Gesamtkosten werden in der Praxis noch kleiner, weil teurere Anlagen auch mehr von prozentualer Förderung profitieren – insbesondere Erdwärmepumpen . Die Luftwärmepumpe bleibt unter allen Heizsystemen mit elektrischer Wärmepumpe allerdings die günstigste Wahl mit den niedrigsten Anfangskosten, stellt jedoch aber auch die höchsten Ansprüche an den energetischen Zustand des Gebäudes.

Diese Förderungsmöglichkeiten gibt es für Luftwärmepumpen

Logo Klimaschutz mit Heizungen von Bosch

Die Förderung für Wärmepumpen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beträgt mit dem Programm "Heizen mit erneuerbaren Energien" pauschal 35 Prozent der Investitionskosten. Gerade für die Sanierung ist die Luftwärmepumpe durch den geringen Erschließungsaufwand eine spannende Option. Vor allem, wenn ein alter, konventioneller Kessel gegen ein Heizgerät mit erneuerbarer Energie ausgetauscht werden soll. Bei einer Umstellung von Öl auf Wärmepumpe erhalten Sie 35 Prozent Wärmepumpenförderung sowie 10 Prozent Austauschbonus. Die Restsumme können Sie über ein KfW 270 Darlehen decken. KfW steht für Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Jetzt Förderung nutzen!

Tipps zur Kostenreduktion bei Anschaffung und Betrieb einer Luftwärmepumpe:

  • Kombinieren Sie BAFA und KfW und profitieren Sie von extrem niedrigen Darlehenszinsen
  • Nutzen Sie die KfW-Förderung für energetische Sanierung und Optimierung der Heizanlage
  • Lassen Sie Ihre Photovoltaik-Anlage mit Energiemanagement zusätzlich fördern

  • Vergleichen Sie Heizstromtarife – günstigste Angebote finden Sie bereits ab unter 20 Cent pro kWh
  • Optimieren Sie die Dämmung Ihres Hauses
  • Überprüfen Sie die Vorlauftemperatur Ihrer Heizung