Einfach installiert - nachhaltig modernisiert

Die neue Wohnungsstation Flow 7000 von Bosch

  • Flow 7000 erstmals im Gebäudebestand einsetzbar dank vorkonfektioniertem Montagerahmen und neuer Basisstation
  • Kostengünstig auch im Neubau dank neuartigem Aufputzschrank
  • Entspannt installiert dank getrennter Montageanschlussplatten

Heizanlage, Pufferspeicher und Wohnungsstation – die Heizungsmarke Bosch liefert das Komplettsystem für Mehrfamilienhäuser aus einer Hand und gewährleistet so höchste Effizienz und Kompatibilität. Mit den Neuheiten bei der mechanisch geregelten Wohnungsstation Flow 7000 ergänzt Bosch sein Systemportfolio und bietet so flexible Begleiter im Neubau und im Bestand.

Thermentausch im Bestand
Die neue Wohnungsstation Flow 7000 RS von Bosch sorgt ab September 2021 auch in der Modernisierung für gesundes Trinkwasser und verlässliche Wärme. Ihre Abmessungen gleichen denen älterer Etagenheizungen und ermöglichen einen passgenauen Einbau und die Anbindung an bestehende Anschlüsse. Der vorkonfektionierte Montagerahmen schließt Installationsfehler aus und erleichtert eine rasche Installation der Station. Modernisierungen können so auch bequem im bewohnten Bestand durchgeführt werden. Einmal im Betrieb rückt die Flow 7000 Komfort und Verlässlichkeit in den Fokus: So stellt die Warmhaltefunktion des Plattenwärmetauschers bei jeder Wasserqualität einen hohen Wasserkomfort sicher. Der edelstahlgelötete Plattenwärmetauscher vermeidet darüber hinaus Korrosion und garantiert so die Langlebigkeit der Station.

Ohne Umwege installiert
Während Vorgängermodelle ausschließlich in Unterputzmontage angebracht wurden, ist die neue Wohnungsstation Flow 7000 von Bosch jetzt auch im langen Aufputzschrank erhältlich. Der Vorteil: eine schnelle und kostengünstige Installation. Auf aufwändige Vertiefungen im Rohbau können Installateure und Handwerker dank des neuen Aufputzschranks verzichten und umgehen ebenso Seite 2 von 3 Einschränkungen durch Wandstärke und Einbautiefe. Flexibel ist die neue Flow 7000 auch durch ihren modularen Aufbau, der von dezentralen Frischwasserstationen ohne Heizkreis über einen ungemischten Heizkreis mit Heizkörpern bis zu Fußbodenheizungen mit gemischtem Heizkreis jegliche Anwendungen ermöglicht. Weiterhin birgt die Flow 7000 in Verbindung mit regenerativen Energietechniken hohes Nachhaltigkeitspotential: Kombiniert mit einer Wärmepumpe und dank ihres integrierten Frischwassermoduls ist auch der Einsatz von 4-Leitersystemen möglich.

Den Baufortschritt im Blick
Ob im Neubau oder in der Modernisierung: Baufortschritte werden von verschiedenen Gewerken beeinflusst und sind daher nicht immer zuverlässig planbar. Die Montageanschlussplatte der neuen Flow 7000 von Bosch wird daher separat geliefert und ermöglicht eine schrittweise Installation der Anlage. Ist der Bau vorangeschritten, wird der Rest der Anlage bereitgestellt. Der durchdachte Lieferprozess garantiert mehr als nur entspanntes Arbeiten: Vor allem im unbeaufsichtigten Rohbau wird so der Beschädigung oder gar dem Diebstahl einzelner Komponenten vorgebeugt.

Die neue Wohnungsstation Flow 7000

Bosch Pressebild 01:

Während Vorgängermodelle ausschließlich in Unterputzmontage angebracht wurden, ist die neue Wohnungsstation Flow 7000 von Bosch jetzt auch im langen Aufputzschrank erhältlich. (Quelle: Bosch)

Bosch Pressebild 01

Innensicht der Wohnungsstation Flow 7000

Bosch Pressebild 02:

Die Warmhaltefunktion des Plattenwärmetauschers stellt bei jeder Wasserqualität einen hohen Wasserkomfort sicher. Der edelstahlgelötete Plattenwärmetauscher vermeidet außerdem Korrosion und garantiert die Langlebigkeit der Station. (Quelle: Bosch)

Bosch Pressebild 02

Ansprechpartner

Patricia Rieth

Kontakt aufnehmen

Pressemeldung herunterladen

Hier können Sie die gesamte Pressemeldung als PDF herunterladen.

Pressemeldung (PDF 0.2 MB)