Integrierte Heizungslösungen von Bosch

Mit solarer Heizungsunterstützung schneller zur Heizungsförderung

  • Einfacher Altsystemtausch durch solare Heizungsunterstützung von Bosch
  • Kompakte Abmessungen vereinfachen die Standortauswahl beim Heizungstausch
  • Einsparung von bis zu 3,4 Tonnen CO2 pro Jahr ist möglich
  • Bis zu 10 000 € staatliche Förderung für ein neues Gas-Solar-Hybridsystem von Bosch

Auf dem Papier ist die Entscheidung zur Energiewende im Heizungskeller schnell entschieden, doch in der Praxis sind oft große Hürden zu nehmen, bis ein neues, förderfähiges Heizungssystem installiert ist. Moderne Bosch Heizungssysteme mit solarer Unterstützung wie der Condens 9000i WM machen den Umstieg sowohl für Endkunden als auch Installateure besonders einfach.

Schneller Förderentscheid dank einfacher Planung und Montage

Wer heute einen der 4,8 Millionen deutschen Ölkessel im Haus hat, fragt sich, wie er möglichst schnell und einfach an die bis zu 10 000 € Förderung vom Staat kommt. Bosch macht Planung und Installation als erste Schritte der Heizungsmodernisierung für den ausführenden Installateur und den Endkunden besonders einfach. Um Förderungen ausschöpfen zu können, kommen sogenannte Renewable-Ready-Gas-Brennwertgeräte zum Einsatz, bei denen die Voraussetzungen zur Nachrüstung und Nutzung erneuerbarer Energien gegeben sind. So ist die hydraulische Einbindung von Fremdwärme, z. B. von Scheitholzkesseln oder Kaminöfen, in Geräten wie dem Gas-Brennwertkessel Condens 9000i WM einfach möglich. Die solare Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung lässt sich bei den modernen Bosch-Heizsystemen besonders einfach installieren. Bei einem Heizkreis ist kein zusätzlicher Heizkreismischer erforderlich. Die Planung und Installation der Anlage vereinfacht sich durch zwei zusätzliche Anschlüsse und integrierte Regelkomponenten. Durch die kompakten Maße und das geringe Gewicht stellt die Standortwahl bei der Installation vor Ort kein Problem dar. Die Installation geht durch bereits vorgefertigte hydraulische und elektrische Komponenten besonders schnell und einfach von der Hand. Alle Komponenten des neuen Heizungssystems sind bereits vorkonfiguriert und vorverdrahtet. Im Wartungsfall freuen sich Installateur und Kunde über die einfache und kostensparende Zugänglichkeit, denn der Wartungsaufwand wird dadurch reduziert.

Die persönliche Energiewende einleiten und jährlich bis zu 3,4 t CO2 sparen

Wo eben noch der alte Ölkessel oder die Gasheizung stand, arbeitet jetzt ein modernes Solar-Brennwertsystem von Bosch. Die unbegrenzt vorhandene solare Energie kann wahlweise zur Warmwasseraufbereitung oder Heizungsunterstützung genutzt werden. Vorteil: Der zugehörige Pufferspeicher benötigt keinen konventionell beheizten Bereitschaftsteil. Der Pufferspeicher wird, anders als bei herkömmlichen Systemen zur solaren Heizungsunterstützung, ausschließlich durch Solarenergie erwärmt. Wenn keine Sonnenenergie bereitsteht, wird bei diesem System keine konventionell durch Gas erzeugte Energie benötigt.

Die kompakten Abmessungen der Heizungen werden beispielsweise bei der Condens 9000i WM durch die im Gerät integrierbare Heizungshydraulik möglich. Der Schichtladespeicher, das Beimischventil sowie die Solarstation im Systemspeicher und die gesamte Elektronik sind platzsparend im Gerät integriert. Die vollwertige, integrierte Solar-Brennwertheizung mit vier Kollektoren spart bis zu 3,4 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Höchster Komfort hat beim Heizungstausch Priorität: Durch den Warmwasser-Schichtladespeicher steht ausreichend warmes Wasser auch bei geringerem Speichervolumen zur Verfügung.

Garantierte 1 000 € Mindestförderung mit dem Bosch Förderversprechen

Der Bosch-Installateur ist der erste Ansprechpartner, wenn es um die förderfähige Modernisierung der Heizungsanlage geht. Nachdem der Installateur ein Angebot erstellt hat, kann der Kunde über den Förderantragsgenerator auf der Webseite von Bosch den Förderantrag stellen. Der Bosch Förderservice kümmert sich dann um den Antrag und ermöglicht bei einem Gas-Solar-Hybridsystem von Bosch bis zu 10 000 € staatliche Förderung. Mit dem Bosch Förderversprechen bietet Bosch für alle Heizungen eine garantierte Mindestförderung in Höhe von 1 000 €, wenn der BAFA-Antrag bewilligt wurde. Liegt der Antrag unter dieser Mindestförderung, bezahlt Bosch die Differenz. Es entstehen dem Kunden keine Kosten, sollte der Antrag durch die BAFA abgelehnt werden.

Solare-Heizungsunterstützung

Bosch Pressebild 01

Ein Gas-Solar-Hybridsystem von Bosch macht den Umstieg auf eine CO2 sparende Heizungslösung für Installateur und Kunden noch einfacher. Bis zu 10 000 € staatliche Förderung sind möglich. (Quelle: Bosch)

Bosch Pressebild 01

Solare-Heizungsunterstützung

Bosch Pressebild 02

Moderne Bosch-Heizungssysteme mit solarer Unterstützung wie der Condens 9000i WM machen den Umstieg in eine CO2 -sparende und förderfähige Technik sowohl für Endkunden als auch Installateure besonders einfach. (Quelle: Bosch)

Bosch Pressebild 02

Hier können Sie die gesamte Pressemeldung als PDF herunterladen.

Pressemeldung (PDF 1.3 MB)

Press Release (PDF 1.3 MB)