BHKW-Förderung – Kombinierte Energieerzeugung mit Bosch

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) produziert Strom und Wärme. Je nach Art Ihrer Immobilie und Ihrem Energiebedarf lässt sich ein BHKW unterschiedlich groß auslegen. Die Anschaffungskosten für die Technologie können Sie über eine BHKW-Förderung reduzieren. Bosch bietet Ihnen die passenden Geräte und professionelle Beratung.

BHKW-Förderung für selbst produzierten Strom und selbst produzierte Wärme

Die Abkürzung BHKW steht für Blockheizkraftwerk und umfasst eine kombinierte Energieerzeugung – die so genannte Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Ein BHKW wandelt mechanische in elektrische Energie und thermische Energie um. Dabei kommt in der Regel ein Verbrennungsmotor zum Einsatz, der einen Generator antreibt. Er produziert neben Strom auch noch Abwärme, die ein Pufferspeicher "zwischenlagert".

Um den Motor anzutreiben, sind Öl oder Gas nötig. Neben den BHKW auf mechanischer Basis sind auch Blockheizkraftwerke, die mit Brennstoffzellen arbeiten, im Kommen. Sie wandeln chemische Energie (Wasserstoff) in Strom und Wärme um. Die Installation eines BHKWs lohnt sich vor allem in großen öffentlichen Gebäuden oder Gewerbebetrieben. Doch auch in Ein- und Zweifamilienhäusern kommt die Technologie immer öfter zur Anwendung.

Die elektrische Leistung dieser so genannten Mikro-BHKW liegt zwischen 2,5 und 15 kW. Die Kosten für ein BHKW sind bezogen auf den Anschaffungspreis zunächst recht hoch. Sie belaufen sich auf mindestens 10.000 Euro. Doch langfristig gesehen rechnet sich ein BHKW aufgrund seiner Energieeffizienz. Um Ihre Anschaffungskosten zu reduzieren, können Sie bei der KfW-Bank oder beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eine BHKW- Förderung beantragen. Die passende Technologie finden Sie bei Bosch.

BHKW-Förderung bei der KfW oder beim BAFA einfach beantragen

Wenn Sie die Installation eines Blockheizkraftwerks planen, produzieren Sie selbst Strom und zugleich Wärme. Der durchschnittliche Wirkungsgrad eines BHKW liegt bei 90 Prozent. Sie entscheiden sich damit für eine äußerst effiziente Form der Energieerzeugung.

Um die Anschaffungskosten zu senken, sollten Sie schon während der Planungsphase einen Antrag auf BHKW- Förderung bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellen. Sie können zwischen einem einmaligen Zuschuss und einem besonders günstigen Tilgungskredit wählen. Möchten Sie ein Blockheizkraftwerk in einem Bestandsgebäude im Zuge einer Heizungssanierung installieren lassen, beantragen Sie eine Förderung beim BAFA . Überdies lässt sich mit einem BHKW auch Geld verdienen, denn Sie haben die Möglichkeit, dem öffentlichen Netz überschüssigen Strom zur Verfügung zu stellen. Dafür erhalten Sie eine staatliche Einspeisevergütung.

Ob sich ein Blockheizkraftwerk für Ihre Immobilie lohnt, finden Sie über den BHKW-Rechner ganz leicht heraus. Dafür geben Sie einfach Ihren Wärme- und Strombedarf pro Jahr sowie die anfallenden Energiekosten ein. Darüber hinaus lässt sich auch die Höhe der Fördermittel für Ihre Heizung ganz leicht nach der elektrischen Leistung Ihres BHKW berechnen. Bosch hilft Ihnen gern in allen Fragen rund um Ihre Energieversorgung weiter. Auch die entsprechenden Geräte haben wir für Sie im Angebot.

Finden Sie hier eine Übersicht über alle Fördermöglichkeiten

Fragen Sie hier ein Angebot für Ihre neue Heizung an: Unverbindlich, kostenlos und einfach!

Angebot anfragen