Elektrische Warmwasserbereiter installieren

Durchlauferhitzer und Warmwasserspeicher sind flexible Lösungen für die Warmwasserversorgung unabhängig vom zentralen Wärmeerzeuger. Lesen Sie hier, was zu beachten ist, wenn Sie einen elektrischen Warmwasserbereiter installieren lassen.

Die richtige Wahl des Geräts

Wer einen elektrischen Warmwasserbereiter installieren will, hat die Wahl zwischen einem Warmwasserspeicher oder einem Durchlauferhitzer . Beide Gerätearten nutzen Heizelemente und elektrischen Strom, um Wasser zu erhitzen.
Der Speicher hält Volumen vor, das Sie mit hoher Schüttleistung komplett beziehen können. Das ist besonders komfortabel für die Dusche und das schnelle Befüllen der Badewanne. Es entstehen allerdings Mehrkosten durch die Bereitstellungsverluste für die Speicherung und Nacherwärmung.
Durchlauferhitzer schalten sich ein, sobald Warmwasser gezapft wird, und erhitzen das Trinkwasser direkt auf Wunschtemperatur. Kosten entstehen nur für den aktuellen Verbrauch.

Nachteilig ist die niedrige Zapfleistung: Auch leistungsfähige Geräte mit über 30 kW erreichen selten mehr als 13 Liter pro Minute. Zum Duschen mit Sparduschkopf ist das allerdings ausreichend.
Wenn Sie einen Durchlauferhitzer als elektrischen Warmwasserbereiter installieren möchten, sollten Sie sich für ein Gerät mit elektronischer Regelung entscheiden. Moderne Durchlauferhitzer wie der Tronic 1000 B/T , der Tronic 4000 EB und der Tronic 2000 B arbeiten sparsam auf der eingestellten Temperatur. Ältere hydraulische Bereiter erhitzen das Wasser zunächst auf Höchsttemperatur und mischen dann Kaltwasser zu. Sollte bei Ihnen noch ein elektrischer, hydraulisch geregelter Warmwasserbereiter installiert sein, können Sie langfristig sparen, indem Sie diesen durch ein elektronisch geregeltes Gerät ersetzen.

Den Warmwasserbereiter einbauen und anschließen

In der Regel liegen elektrische Leitungen und Wasserleitung bereits an. Einen elektrischen Warmwasserbereiter zu installieren, verursacht dann nur wenig Aufwand. Daher stellt sich häufig die Frage, ob Anwender die Installation selbst durchführen können oder einen Fachbetrieb mit dem Einbau beauftragen sollten.
Der korrekte Elektroanschluss und der druckfeste Wasseranschluss sind für den dauerhaft sicheren Betrieb zwingend zu gewährleisten. Insbesondere durch die Kombination von elektrischem Strom und Wasser in einem Gerät kann ein Fehler gefährliche Folgen haben. Es ist daher unbedingt zu empfehlen, die Montage und Installation von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen.

Dieser ist gleichzeitig Ihr bester Ansprechpartner für Wartung und Reparatur.
Vor allem die Arbeiten an einem Durchlauferhitzer mit Drehstromanschluss darf ausschließlich ein qualifizierter Fachbetrieb ausführen. Beim Umgang mit Drehstrom ist vieles zu beachten. Bei Eigenleistung ohne die nötige Qualifikation haftet im Schadensfall der Laie und verliert in den meisten Fällen auch den Versicherungsschutz.

Zu unseren Elektro-Warmwasserbereitern

Finden Sie einen Installateur in Ihrer Nähe

Installateur Suche