Elektrische Warmwasserbereiter 30 Liter

wirtschaftliche Mini-Speicher
Der elektrische Warmwasserbereiter mit 30 Litern Fassungsvermögen ist eine wirtschaftliche Warmwasserlösung im Mini-Format. Erfahren Sie hier, für welchen Bedarf und welche Nutzungsarten ein kleinformatiger Warmwasserspeicher eine sinnvolle Option ist.

Kompakt, einfach und unkompliziert

Ob Neubau oder Sanierung, Ausbau oder Ersatz eines alten Warmwasserboilers: Die Erzeugung des Warmwassers ist von Anfang an ein wichtiger Teil der Planung. Nutzer haben die Wahl unter verschiedenen Möglichkeiten, die sich in den Kosten für die Anschaffung, im Verbrauch und auch im Komfort maßgeblich unterscheiden. Ein elektrischer Warmwasserbereiter für 30 Liter zählt zu den Speicherlösungen. Er eignet sich vor allem für geringe Bezugsmengen. Neben den kleinen elektronischen Durchlauferhitzern sind sehr kompakte Warmwasserspeicher in Einpersonenhaushalten weitverbreitet.

Als kleinste Klasse der strombetriebenen Warmwasserspeicher überzeugt ein elektrischer Warmwasserbereiter mit 30 Litern Kapazität vor allem durch die hohe Flexibilität. Wichtige Vorteile sind darüber hinaus sein geringer Platzbedarf und die niedrigen Anschaffungskosten. Allerdings darf der Nutzer dabei nicht allzu hohen Komfort erwarten.

Vorhalteprinzip mit kleinem Volumen

Elektrische Warmwasserbereiter mit 30 Litern erwärmen das Wasser mithilfe von Heizelementen mit 1 bis 3 kW Leistung. Diese Boiler halten das Warmwasser dauerhaft auf Solltemperatur. Die Erwärmung auf 60 Grad ist für die Hygiene zur Verhinderung der Legionellenbildung unerlässlich. Ein wärmeisolierter Speicher hilft, die Energieverluste zu reduzieren, die durch allmähliche Abkühlung entstehen.
Es empfiehlt sich, den Bedarf genau zu kalkulieren. Ein größerer Speicher bedeutet mehr Komfort, aber auch mehr Verbrauchskosten, weil die vorgehaltene Wassermenge mehr Energie benötigt.
Ein wichtiger Vorteil eines Warmwasserspeichers ist seine hohe Schüttleistung. Die gesamte Menge kann auf einmal bezogen werden. Das Volumen ist ausreichend für den durchschnittlichen Bedarf in Küche und Haushalt.

Zum Duschen eignet sich ein elektrischer Warmwasserbereiter mit 30 Litern nur für Nutzer mit einfachen Ansprüchen: Mit einem Sparduschkopf ist die Speichermenge nach 4 Minuten verbraucht. Danach muss der Speicher komplett neu heizen. Im Gegensatz zum elektrischen Durchlauferhitzer ist der Warmwasserspeicher allerdings nicht auf Starkstrom angewiesen.
Speicherverluste fallen trotz guter Isolierung immer an. Bei längerer Abwesenheit sollten Sie den Speicher daher abschalten. Als sparsame Alternative kann ein elektronischer Durchlauferhitzer in Betracht gezogen werden.

Hier geht es zum Warmwasserportfolio

Finden Sie hier Ihren Installateur für einen Elektro-Warmwasserbereiter

Installateur finden