Energetische Sanierung – mehr Effizienz mit Heiztechnik von Bosch

Im Klimaschutz nimmt die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden eine zentrale Stellung ein. Durch den Austausch veralteter Heizungen und die Dämmung von Gebäudehüllen lassen sich Energieverbrauch und CO2-Ausstoß drastisch reduzieren. Der Staat fördert den Einbau energieeffizienter Wärmetechnologie, Bosch bietet Ihnen die passenden Geräte!

Energetische Sanierung: Dämmung und Heizungsaustausch sind die Schlüssel

Die energetische Sanierung von Gebäuden birgt enormes Potenzial und ist ein zentraler Baustein der Energiewende. Bis zu 85 Prozent Energie lassen sich einsparen, wenn sämtliche Altbauten mit modernster Heizungstechnologie und bestmöglicher Dämmung von Dächern, Kellerdecken und Wänden ausgestattet würden. Eine energieeffiziente Altbausanierung sollte also neben einer sorgfältigen Wärmedämmung immer auch einen Austausch veralteter Heizungsanlagen umfassen.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) des Bundes hat hier schon einen ersten Meilenstein gesetzt: So besteht für Ölheizungen , die mindestens 30 Jahre alt sind, eine Austauschpflicht. Neben Öl ist Gas hierzulande der am meisten genutzte Energieträger. Doch fossile Rohstoffe besitzen den großen Nachteil, beim Verbrennen große Mengen an CO2 zu erzeugen.

Durch den Einsatz modernster Brennwerttechnik lassen sich diese Emissionen reduzieren, denn zum Heizen kommt zusätzlich die Kondensationswärme des Brennstoffes zur Nutzung.

Wer seine Heizung im Haus sanieren muss, kann mit einem Mikro-Blockheizkraftwerk (BHKW) gleich doppelt Energie erzeugen – Strom und Wärme. Es arbeitet entweder mit Motorantrieb oder auf Basis von Brennstoffzellen. Bosch bietet Ihnen umfassende Technologie modernster Heizungen für Ihre energetische Sanierung. So können Sie mit wenig Aufwand den Energieverbrauch Ihrer Immobilie maßgeblich senken.

Der Staat fördert die energetische Sanierung mit Zuschüssen

Wer seinen Altbau energieeffizient sanieren möchte, muss dabei keinesfalls auf fossile Energieträger zurückgreifen. Erneuerbare Energien finden immer stärkere Verbreitung. Sie sind klimafreundlich und machen Hausbesitzer ein stückweit energieautark, also unabhängig von öffentlichen Strom- und Wärmenetzen.

Bei der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden ist beispielsweise die Kombination aus einer CO2-neutralen Pelletheizung und Solarthermie zur Warmwasserbereitung oder mit Heizungsunterstützung sehr beliebt. Sie möchten Ihre Solaranlage auf dem Dach lieber zur Stromerzeugung nutzen? Photovoltaik bildet einen wichtigen Baustein für die Energiewende und schafft in Verbindung mit einem Stromspeicher hohe Autarkiegrade. Und schließlich lässt sich der selbst produzierte Strom auch hervorragend zum Betrieb einer Wärmepumpe oder elektrischen Fußbodenheizung nutzen.

Da Heizungstechnologie auf Basis erneuerbarer Energien in den Anschaffungskosten noch recht hoch ist, greift der Staat Immobilienbesitzern hier mit Zuschüssen unter die Arme. Mit ihrem Programm "Energieeffizient sanieren" fördert die KfW Ihren Heizungsaustausch. Eine weitere Förderung für die Sanierung Ihres Altbaus können Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen. Bosch bietet Ihnen passende Lösungen, um Ihre Heizung zu sanieren.

Finden Sie jetzt Ihren passenden Wärmerzeuger für Ihre Sanierung

Fragen Sie unverbindlich und kostenlos ein Angebot für Ihren neuen Wärmeerzeuger an

Angebot anfragen