Funktion eines BHKW – Kraft-Wärme-Kopplung mit Bosch

Blockheizkraftwerke basieren auf Kraft-Wärme-Kopplung – sie erzeugen Strom und Wärme. In der Mini- und Mikro-Ausführung kommen sie in Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern zum Einsatz. Die Funktion eines BHKW kann mithilfe eines Motors oder einer Brennstoffzelle realisiert werden. Bei Bosch finden Sie eine Auswahl an aktuellen Modellen.

Funktion eines BHKW: Strom und Wärme selbst produzieren und verbrauchen

Blockheizkraftwerke (BHKW) erzeugen Wärme und Strom. Sie arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Dabei wandeln sie mechanische in elektrische und thermische Energie um. Die Funktion eines klassischen Blockheizkraftwerks basiert auf einem Verbrennungsmotor, der einen Synchrongenerator antreibt. Dabei erzeugt er Strom. Die vom Motor abgegebene Wärme lässt sich ebenfalls nutzen – zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung. Ein Pufferspeicher dient zur Zwischenspeicherung.

Für den Betrieb des Motors kommen in der Regel fossile Brennstoffe, also Gas oder Öl zum Einsatz. Blockheizkraftwerke lassen sich universell einsetzen. Oft kommen sie in größeren Gewerbegebäuden zur Anwendung. In Mehrfamilienhäusern sind Mini-BHKW ideal. Gas ist dabei der meistgenutzte Brennstoff.

Die Leistung eines solchen Blockheizkraftwerks liegt zwischen 15 und 50 kW. Für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern lohnt sich hingegen der Einbau eines Mikro-BHKW, das eine elektrische Leistung zwischen 2,5 und 15 kW abdeckt. Es ist nicht viel größer als eine Waschmaschine und findet in jedem Keller Platz. Sie planen die Installation eines BHKW? Viele Hersteller bieten inzwischen Mikro-Blockheizkraftwerke an. Bosch berät Sie gerne und stellt Ihnen passende Wärmeerzeuger in hochwertiger Qualität vor.

Die Funktion eines BHKW kann auf Motor oder Brennstoffzelle basieren

Neben dem Motorantrieb kann die Funktion eines BHKW auf Brennstoffzellen beruhen. Hier findet im Gegensatz zum klassischen BHKW kein Verbrennungsprozess statt, daher auch die Bezeichnung "kalte Verbrennung".

Die Brennstoffzelle besteht aus zwei Elektroden – einem Plus- und einem Minuspol, ähnlich einer Batterie. Zwischen den Polen befindet sich ein Elektrolyt. Die Funktion einer Brennstoffzelle ist die eines Umwandlers. Sie erzeugt aus chemischer Energie Strom und Wärme. Dabei führt die Anlage der Anode Wasserstoff zu, der aus einem Reformer stammt. Der entzieht Erdgas den Wasserstoff. An der Kathode erfolgt die Zufuhr von Sauerstoff. Bei der Reaktion der beiden Elemente in der Brennstoffzelle spaltet sich Wasserstoff ab. Es entstehen Strom, Wärme und als "Abfallprodukt" Wasser.

Die Vorteile eines BHKW mit Brennstoffzelle: Es arbeitet emissionsfrei, leise und ohne Verschleiß. Egal, ob Sie sich für ein Blockheizkraftwerk mit Funktion auf Motor- oder Brennstoffzellenbasis entscheiden – Sie profitieren von beiden Varianten.

Als Immobilienbesitzer erzeugen Sie mühelos Ihre eigene Energie und machen sich so ein Stück weit unabhängig. Mit einem Blockheizkraftwerk lässt sich ein Haus komplett mit Heizenergie versorgen, die Abdeckung des Strombedarfs liegt bei rund 80 Prozent. Bei Bosch finden Sie eine große Auswahl an Heizungen in perfekter Verarbeitung – verschaffen Sie sich einen Überblick.

Finden Sie hier alle Wärmeerzeuger von Bosch auf einen Blick.

Kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen oder Anregungen!

Zum Kontaktformular