Heizung entlüften: Einfach in wenigen Schritten

Luft hat in der Heizung nichts zu suchen. Sie findet trotzdem immer wieder ihren Weg in den Heizkreis. Heizung entlüften ist daher für viele Jahr für Jahr Routine. Wenn Sie es zum ersten Mal versuchen, finden Sie hier die einfache Anleitung in wenigen Schritten.

Woher kommt die Luft und warum darf sie nicht bleiben?

Es lässt sich nicht vermeiden: Luft dringt kontinuierlich in den geschlossenen Heizkreis ein. Sie diffundiert durch Mikroporen und minimale Undichtheiten in den Rohrverbindungen, das Heizungswasser trägt sie ebenfalls ein.

Günstig ist das nicht. Am meisten stören die gluckernden, rauschenden Geräusche aus den Heizkörpern. Folgenreicher ist aber der behinderte Volumenstrom. Die Luftbläschen und Lufttaschen im Heizkreis blockieren die Wärmeverteilung, mindern die Wärmeabgabe von Heizkörpern bis zum völligen Ausfall und senken die Effizienz des Heizsystems .

Eine zu lange nicht entlüftete Heizung erzeugt deutlich mehr Verbrauch und höhere Heizkosten.

Indem Sie Luft regelmäßig entfernen, können Sie Geräusche vermeiden, Heizkosten senken und die Effizienz steigern. Darum lohnt es sich, wenn Sie regelmäßig die Heizkörper entlüften: Im eigenen Haus ebenso wie in der Mietwohnung.

Manuelle Entlüftung: So gehts

Welches Werkzeug brauchen Sie, wenn Sie die Heizung entlüften? Nur den Entlüftungsschlüssel, einen saugfähigen Lappen und als Auffanggefäß einen Becher oder eine Schüssel.

- Schalten Sie die Umwälzpumpe ab und achten Sie dabei auf die eingestellte Stufe. Geben Sie der Luft Zeit, sich in den Heizkörpern zu sammeln. Wenn die Heizungspumpe für Mieter nicht zugänglich ist, können Sie diesen Schritt überspringen. Ebenso, wenn Sie die Heizung entlüften, bevor Sie die Anlage zu Beginn der Heizsaison in Betrieb nehmen.

- Stellen Sie den Heizkörper-Thermostat auf Maximum.

- Halten Sie das Auffanggefäß unter das Entlüftungsventil, um austretende Tropfen aufzufangen.

- Öffnen Sie das Ventil mit dem Schlüssel. Meist genügt weniger als eine halbe Drehung. Die Luft tritt mit einem hörbaren Zischen aus. Das wird kontinuierlich leiser, bis Heizungswasser folgt.

- Ist der Heizkörper entlüftet, schließen Sie das Ventil wieder und entfernen Sie eventuelle Spritzspuren.

- Nach dem Entlüften können Sie die Umwälzpumpe wieder auf der richtigen Stufe einschalten.

- Prüfen Sie den Druck im Heizkreis. Wenn beim Heizung entlüften viel Wasser ausgetreten ist oder die Heizung länger außer Betrieb war, müssen Sie eventuell Wasser nachfüllen.

Fußbodenheizung entlüften: Genau nach Anleitung

Flächenheizungen und Fußbodenheizungen entlüften ist nur selten notwendig. Wenn nötig, erfolgt das durch die reihenweise Spülung aller Heizkreise. Das verdrängt die Luft. Mit der korrekten Anleitung für Ihre installierte Anlage ist das nicht schwierig.

Dabei ist es unbedingt notwendig, dass Sie in allen Details die Anleitung genau befolgen.

Die falsche Wasserqualität kann zum Beispiel dauerhaft die Effizienz der Flächenheizung senken und die Fußbodenheizung langfristig sogar beschädigen. Als Laie sollten Sie daher zunächst Ihren Heizungsbauer kontaktieren.

Hoher Komfort mit automatischen Entlüftern

Automatische, selbsttätige Entlüfter ersparen Ihnen, regelmäßig die Heizung entlüften zu müssen. Sie sind nicht sehr teuer und lassen sich an Stelle der konventionellen Entlüftungsventile installieren. Automatikentlüfter lassen Luft ab, sobald sie sich im Heizkörper sammelt. Damit lassen sich viele Probleme mit Luft im Heizkreis von vornherein vermeiden.

Die Dichtungen in einem selbsttätigen Entlüfter ziehen sich zusammen, wenn sie trocken werden. Da im Heizkreis ein höherer Druck herrscht, lassen sie die Luft direkt austreten.

Bei Kontakt mit dem Heizwasser dehnen sie sich sofort wieder aus. Wählen Sie hochwertige Modelle und sparen Sie nicht an der falschen Stelle: Minderwertige Entlüfter können mit der Zeit undicht werden, Tropfspuren hinterlassen und Wasserverluste im Heizkreis verursachen.

Finden Sie bei Bosch effiziente Lösungen für die einfache Heizungssanierung! Unsere Experten beraten Sie gern.

Sehen Sie sich hier alle Wärmeerzeuger von Bosch an

Fragen Sie unverbindlich und kostenlos einfach ein Angebot für Ihre neue Heizung an

zum Heizungsanfrage-Tool