Heizung sanieren – Austausch von Alt gegen Neu mit Bosch

Eine Heizung zu sanieren bringt Pluspunkte für die Umwelt und den Geldbeutel. Moderne Heizgeräte sind energieeffizient und können den Wärmeverbrauch eines Haushaltes erheblich reduzieren. Im Großteil der Altbauten kommen Öl- und Gasheizungen zum Einsatz, doch auch erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch. Bei Bosch finden Sie günstige Angebote!

Heizung sanieren: Moderne Brennwerttechnik für Öl- und Gasgeräte

Mit der energetischen Sanierung von Bestandsbauten geht oftmals nicht nur eine Dämmung von Dächern und Wänden einher, sondern auch eine Erneuerung der Heizung. Bei Ölheizungen, die älter als 30 Jahre sind, sieht das Gesetz, die Energieeinsparverordnung der Bundesregierung, sogar einen Austausch vor.

Immobilienbesitzer, die ihre Heizung sanieren müssen und deren Grundstück nicht an das Gasnetz angeschlossen ist, finden in einer Öl-Brennwertheizung eine passende Alternative. Die Preise für Ölheizungen liegen auf dem Wärmemarkt gemeinsam mit denen für Gasheizungen im unteren Segment. Preisschwankungen ist nur der Brennstoff selbst unterlegen. Deshalb sollten Besitzer einer Ölheizung immer den Ölpreis im Blick behalten und ihren Tank dann auffüllen, wenn Öl besonders günstig ist.

Mit einer modernen Ölheizung lässt sich der Energiebedarf um rund 30 Prozent senken, da durch die Brennwerttechnik die Kondensationswärme in Nutzwärme umgewandelt wird. Eine alte Gasheizung auszutauschen ist genauso unkompliziert. Auch hier besitzen die energieeffizienten Brennwertmodelle ein hohes Einsparpotenzial und einen geringeren CO2-Ausstoß. Allerdings ist beim Einbau einer Brennwertheizung oft eine Sanierung des Schornsteins nötig. Das sollten Sie in Ihrer Budget-Planung einkalkulieren. Bei Bosch können Sie nicht nur Ihre neue Gasheizung kaufen, sondern auch die Kosten für Ölheizungen vergleichen.

Heizung sanieren auf Basis erneuerbarer Wärme oder als Energie-Mix

Wenn Sie Ihren Altbau sanieren und dabei auch Ihre Wärmeversorgung optimieren möchten, haben Öl- und Gasheizungen die niedrigsten Anschaffungspreise. Allerdings sind Sie hier von den Rohstoffpreisen abhängig. Können Sie sich vorstellen, ein stückweit energieautark zu heizen, stellen erneuerbare Wärmelieferanten eine umweltfreundliche und langfristig kostensparende Alternative dar. So ist eine Pelletheizung beispielsweise in der Anschaffung teurer, besitzt jedoch einen preiswerteren Brennstoff. Holzpellets sind deutlich günstiger als Öl oder Gas. Überdies verbrennen sie C02-neutral. Eine Pelletheizung im Altbau lässt sich hervorragend mit einer Wärmepumpe kombinieren, die ihre Energie je nach Auslegung aus der Erde, der Luft oder dem Brauchwasser zieht.

Eine weitere Option der Wärmeversorgung im Bestandsbau ist ein Mix aus erneuerbaren und fossilen Energiequellen. So kann es sich langfristig ebenfalls lohnen, die Gasheizung zu sanieren und diese mit einer Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung zu ergänzen. Planen Sie, in einem Bestandsbau die Heizung zu sanieren, besteht überdies die Möglichkeit einer staatlichen Förderung durch einen KfW-Kredit oder mithilfe einer BAFA-Förderung. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Energieberater! Bosch bietet Ihnen eine große Auswahl an Heizungen für Ihr Sanierungsvorhaben.