Heizung finanzieren: Mit Fördermitteln sparsam und sauber heizen

Egal ob Sanierung oder Neubau : Eine moderne, hochwertige Heizung macht sich bezahlt, weil Sie Heizkosten spart und die Umwelt entlastet. Allerdings verursacht eine hochwertige Heizungsanlage zunächst auch Kosten. Lesen Sie hier, wie Sie mit staatlichen Fördermitteln die neue Heizung finanzieren!

Heizung sanieren kann sich richtig lohnen

Die Finanzierung ist eine zentrale Frage, wenn Hausbesitzer darüber nachdenken, ob sie eine alte Heizung erneuern. Bund und Länder haben ein großes Interesse, dass die Energiewende im Heizungskeller weiter Form annimmt. Aber auch für Hausbesitzer ist die Investition in eine moderne Heizanlage meist eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung, weil sie langfristig massiv Heizkosten sparen können. Sanierer und Bauherren haben verschiedene Möglichkeiten, wie sich mit staatlicher Förderung zu attraktiven Konditionen die neue Heizung finanzieren lässt.

Wie lang es dauert, bis sich eine Neuanlage amortisiert, hängt nicht nur davon ab, was bei der Anschaffung der Heizung für Kosten entstehen. Je schlechter die Effizienz der bestehenden Anlage, um so lohnender ist auch eine große Investition in moderne, sparsame Heiztechnik . Die Entscheidung für zukunftssichere Heiztechnik sorgt aber nicht nur für sparsamen Energieverbrauch. Die Steigerung des Komforts spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

Fördermittel des BAFA: Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch

Langfristig sind die erneuerbaren Energien in der Heiztechnik auf dem Vormarsch. Öl und Gas spielen als Übergangstechnologien noch eine wichtige Rolle. Doch nicht nur im Neubau , auch bei der Altbausanierung erobern Wärmepumpen , Biomasse und BHKWs immer größere Marktanteile.

Die Kosten für alternative Heiztechniken liegen noch deutlich über der konventionellen Technik. Das liegt nicht zuletzt daran, dass für die Nutzung erneuerbarer Energie oft größere Anpassungen am Heizsystem notwendig sind als beim reinen Kesseltausch.

Die Mehrkosten für eine alternative Heizung finanzieren Sie zum Teil über attraktive Fördermittel des BAFA. Neben den hohen Mindestsummen machen Kombinationsboni, Zusatzförderungen und die höhere Innovationsförderung die hocheffizienten Anlagen attraktiv.

Für Öl- und Gas-Brennwertheizungen bietet das BAFA keine Zuschüsse an. Allerdings können Sie über Programme der KfW auch für den Gas-Brennwertkessel oder die effiziente Ölheizung einen wertvollen Zuschuss beantragen.

Mit niedrig verzinsten Darlehen die Modernisierung der Heizung finanzieren

Den verbleibenden Teil der Investitionssumme für die neue Heizung finanzieren Sie einfach und komfortabel zum Beispiel über die Förderprogramme der KfW. Durch Darlehen mit bis zu 0,75 Prozent Zinsen, langen Laufzeiten, Zinsbindung, tilgungsfreier Anlaufzeit und attraktiven Tilgungszuschüssen sparen Sie noch einmal bares Geld. Die besten Konditionen erhalten Sie für Maßnahmenpakete, die einen hohen KfW-Effizienzhaus-Standard erreichen.

Für die Antragstellung für staatliche Fördermittel ist es notwendig, einen Energieberater einzubeziehen. Die Beratung durch einen Energieeffizienz-Experten hilft Ihnen auch, die optimale, auf Ihren Bedarf und Ihre Immobilie zugeschnittene Lösung zu finden. So ziehen Sie aus den verfügbaren Förderinstrumenten die größtmöglichen Vorteile.

Finden Sie bei Bosch einfache, saubere und zuverlässige Heizungslösungen für Ihre Immobilie: Lassen Sie sich jetzt von unseren Experten unverbindlich beraten!

Einen Überblick über alle Heizungen von Bosch erhalten Sie hier

Fragen Sie unverbindlich, kostenlos und schnell ein Angebot an

Heizungsangebot anfragen