Hocheffizienzpumpen – belastbar & verbrauchsarm

Wissen Sie, wie viel Strom Ihre Heizungsanlage verbraucht? Der Verbrauch einer alten und ungeregelten Umwälzpumpe mit 140 Watt liegt jährlich bei rund 900 kWh, was ungefähr 170 Euro Stromkosten verursacht. Moderne Hocheffizienzpumpen sind da deutlich sparsamer: Mit nur 7 Watt Leistung arbeiten sie zudem noch leistungsfähiger als ihre Vorgänger.

Wie funktionieren Hocheffizienzpumpen?

Egal, ob in Ihrer Immobilie eine Fußbodenheizung oder klassische Heizkörper verbaut sind: das warme Wasser, welches die Therme bereitstellt, fördern immer eine oder mehrere Pumpen dorthin, wo es nötig ist. Das gilt auch für Brauchwasser, welches Sie in der Küche oder zum Duschen und Baden nutzen. Genau deshalb verfügt eine Heizungsanlage meist über mehrere Umwälzpumpen. Der Austausch dieser Pumpen lohnt sich gleich doppelt: Eine Hocheffizienzpumpe erkennt ganz von alleine Veränderungen des Wasserdrucks im Leitungssystem und schaltet sich nur dann an, wenn sie auch nötig ist. Das funktioniert mittels einer elektronischen Regelung . Die Hocheffizienzpumpe einstellen brauchen Sie dazu nicht. Die Pumpen sind somit sparsam und komfortabel!

Warum Hocheffizienzpumpen?

Elektronisch geregelte Umwälzpumpen arbeiten besonders wirtschaftlich, deshalb eignet sich die Hocheffizienzpumpe für thermische Solaranlagen , aber auch für klassische Heizsysteme. Wenn Sie Ihre Heizung mit diesem Produkt auf den neuesten Stand der Technik bringen, sparen Sie pro Jahr etwa 100 Euro an Stromkosten ein – pro Pumpe! Die Anschaffung von Hocheffizienzpumpen macht sich somit bereits nach wenigen Jahren bezahlt. Zudem gibt es für Hocheffizienzpumpen Förderung : Das Programm "Energieeffizient Sanieren" der KfW-Bankengruppe vergibt Zuschüsse zur Anschaffung der Pumpen, die im Idealfall bis zu 25 Prozent des Kaufpreises ausmachen können. Wenn Sie eine Hocheffizienzpumpe mit Solaranlage installieren lassen, vergibt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zusätzliche Fördermittel.

Seit wann gibt es Hocheffizienzpumpen?

Elektronisch gesteuerte Umwälzpumpen gibt es bereits seit den 80er-Jahren. Hocheffizienzsysteme erlangten gegen Anfang des 20. Jahrhunderts Marktreife. Seitdem können Immobilienbesitzer ihre Stromkosten massiv senken. Eine Hocheffizienzpumpe für Fußbodenheizung arbeitet extrem wirtschaftlich. Wenn Sie im Rahmen des Pumpeneinbaus zusätzlich einen hydraulischen Abgleich durchführen lassen, erschließen sich für Ihre Heizung noch größere Energiesparpotenziale. Dafür ist es noch nicht einmal notwendig, Ihre alte Therme auszutauschen.

Hocheffizienzpumpen sind in der Anschaffung geringfügig teurer als ihre Vorgänger. Allerdings dürfen laut Ökodesign-Richtlinie seit dem Jahr 2013 ohnehin nur noch stromsparende Hocheffizienzpumpen zum Einsatz kommen. Wenn Sie ohne großen Aufwand Ihre Heizkosten reduzieren möchten, beraten wir Sie gerne dazu.

Finden Sie hier unser Produktportfolio

Fragen Sie gleich direkt und unverbindlich ein Angebot für Ihre neue Heizung an!

Hier anfragen