KfW "Energieeffizient sanieren": Programme für Energieeffizienz

Bei der energetischen Sanierung geht es um die Reduzierung des Energieverbrauchs, den die Nutzung von Gebäuden verursacht. Das betrifft insbesondere den Energieaufwand für die Heizung. Lesen Sie hier, wie die Programme der KfW "Energieeffizient sanieren" die Baufinanzierung maßgeblich erleichtern!

Individuell zugeschnittene Maßnahmenpakete

Das Ziel der Klimaschutzstrategie des Bundes ist bis 2050 ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand. Dafür ist noch viel Aufwand nötig. Wichtige Anreize setzt die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Die Programme der KfW "Energieeffizient sanieren" sehen hohe Zuschüsse und Darlehen für Sanierung und Modernisierung im Altbau vor. Besonders gute Konditionen erhalten Bauherren, die einen hohen KfW-Effizienzhaus-Standard anstreben.

Viele Maßnahmen fallen in den Förderbereich der KfW. Wer energieeffizient sanieren will, setzt in der Regel ein Maßnahmenpaket um, das auf das Gebäude zugeschnitten ist. Neben dem Austausch einer alten Öl-Heizung zum Beispiel gegen eine moderne Brennwert-Heizung spielt die Abdichtung und Dämmung von Fassade, Dach und Keller eine wichtige Rolle.

Attraktive Zuschüsse und niedrig verzinste Kredite

Mit zwei Instrumenten fördert die KfW das energieeffiziente Sanieren. Bauherren können die günstigste Option für die Baufinanzierung auswählen und häufig mit weiteren Maßnahmen auch von anderer Seite kombinieren. Die besten Konditionen sind dabei für die anspruchsvollsten Standards KfW-Effizienzhaus-55 und höher verfügbar.

KfW "Energieeffizient Sanieren"-Kredit 151 und 152

  • fördert Maßnahmenpakete für KfW-Effizienzhaus oder einzelne Maßnahmen
  • bis zu 100.000 Euro Darlehenssumme (max. 50.000 Euro für Einzelmaßnahmen)
  • bis zu 0,75 % effektiver Jahreszins
  • bis zu 27,5 % Tilgungszuschuss pro Wohneinheit

KfW "Energieeffizient Sanieren"-Zuschuss 430

  • Investitionszuschuss zwischen 10 und 30 % der förderfähigen Ausgaben
  • bis zu 30.000 Euro pro Wohneinheit

Zusätzliche Programme der KfW fördern die Installation von Brennstoffzellen, Solaranlagen, Smart Home-Systemen und mehr. Auch Fördermittel des BAFA für erneuerbare Energie sind mit den Programmen der KfW "Energieeffizient sanieren" kompatibel. Die optimale Kombination aller verfügbarer Förderinstrumente ermittelt Ihr Energieberater.

Viele unterschiedliche Maßnahmen kommen in den Genuss der Förderung

Die Möglichkeiten, um aus Programmen der KfW die Sanierung von Altbauten zu fördern, reicht von der Dachdämmung bis zur kompletten, neuen Heizanlage. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung kann ebenso Teil des Maßnahmenpakets sein wie der Austausch von Fenstern und Türen. Welche Schritte die Energieeffizienz am besten steigern können und wie sich das verfügbare Budget am sinnvollsten einsetzen lässt, hängt von den Gegebenheiten im Gebäude ab. Der Energieeffizienzexperten bestimmt diese individuell.

Es muss dabei nicht gleich eine ganz neue Heizung oder eine Fassadendämmung sein. Gerade bei der Heizungsoptimierung können auch geringfügige Maßnahmen oft wirkungsvoll die Energieeffizienz steigern. Beispiele sind der Austausch der Heizungspumpe, die Installation eines Pufferspeichers, die Modernisierung von Heizkörpern oder die Dämmung der Heizungsrohre. Auch für die Förderung von Optimierungsmaßnahmen ist die Voraussetzung eine entsprechende Empfehlung des Energieberaters.

Der KfW Energieberater begleitet Sie durch den gesamten Prozess

Die erfolgreiche, energetische Sanierung ist ein komplexer Prozess, der viel Fachwissen erfordert. Wenn Sie mit Förderung der KfW energieeffizient bauen oder sanieren möchten, ist daher die Baubegleitung durch einen zertifizierten Energieeffizienzexperten unumgänglich. Wir stehen Ihnen bei der Zusammenstellung des Maßnahmenpakets, im Antragsprozess über das Zuschussportal und bis zur Kontrolle der eigentlichen Ausführung vor Ort zur Seite. Auch die Kosten für die Energieberatung können Sie zu einem großen Teil durch die Förderung der KfW decken.

Finden Sie hier passende Lösungen für Ihre Sanierung

Einfach Förderung beantragen

Auf einen Blick können Sie sich hier über die Fördermöglichkeiten informieren oder direkt einen Förderantrag erstellen.

Mehr erfahren