Kombispeicher – einfach Energie sparen durch Wärmespeicherung

Kombispeicher nehmen die Wärme von Heizungs- oder Solaranlagen auf und geben sie nach Bedarf für die Warmwasserbereitung oder die Raumwärme ab. Vor allem bei Heizsystemen auf der Basis von regenerativen Energien oder Wärmepumpen sorgt ein Kombispeicher für effizienten Betrieb und sinkende Heizkosten. Schauen Sie bei Bosch nach passenden Geräten!

Wann ist ein Kombispeicher sinnvoll?

Vor allem, wenn die Zeiten von Energiegewinnung und Energiebedarf unterschiedlich sind – wie beispielsweise bei Solarenergie: mittags scheint die Sonne, und abends möchten Sie heiß duschen – ist ein Heizungsspeicher eine energieeffiziente Lösung der Warmwasserbereitung. Ein Kombispeicher gleicht diese Differenz mühelos aus, indem über einen Wärmetauscher die Wärme bis zum Bedarfszeitpunkt vorhält.

Anders als andere Wärmespeicher vereint ein Kombispeicher Puffer- und Trinkwasserspeicher in einem Gerät. Die gespeicherte Energie lässt sich für Warmwasser genauso wie für die Raumheizung verwenden. Von Bosch gibt es sowohl Modelle für Heizanlagen mit regenerativen Energien, darunter Solarthermie und Wärmepumpen, als auch für Brennwertheizungen. Sie arbeiten präzise, effizient und sind selbsterklärend.

Ein Kombispeicher lohnt sich vor allem, wenn der Platz im Keller begrenzt ist und insbesondere wenn regenerativen Energien bei der Heizung zum Einsatz kommen. Dies gilt beispielsweise für Solaranlagen, bei denen ein Solarspeicher die zeitlich versetzt gewonnene Wärme aufnimmt. Ein derartiger Speicher ist auch bei Holzheizungen sinnvoll und effizient, bei denen sich die Verbrennung einfach abschalten lässt. Oder bei Wärmepumpen , für die zur Entlastung der Stromnetze kurze Sperrzeiten vorgegeben sind. Darüber hinaus können sie den Ertrag eines Blockheizkraftwerks verbessern oder eine Schnittstelle für mehrere Heizgeräte innerhalb eines Systems darstellen.

Zu unseren Kombispeichern

Funktionsweise und unterschiedliche Arten von Kombispeichern

Bei Kombispeichern lassen sich im Wesentlichen zwei verschiedene Arten unterscheiden. In einem Kombispeicher mit "Tank-in-Tank-System" ist im oberen Bereich des Pufferspeichers ein innerer Edelstahlspeicher für Warmwasser integriert. Dieser ist von Heizwasser umgeben und hält so jederzeit warmes Trinkwasser zur Entnahme bereit. Derartige Tank-in-Tank-Geräte sind vergleichsweise günstiger und kommen ohne aufwendige Regelung aus.

Die zweite Variante ist ein Kombispeicher mit Frischwassermodul, welches das Trinkwasser im Durchlaufprinzip erwärmt: Anstatt eines integrierten Warmwasserspeichers ist ein spiralförmiges Rohr eingebaut. In diesem fließt das Trinkwasser beim Öffnen eines Hahns durch den Heizwassertank und erwärmt sich dabei – ähnlich wie in einem Durchlauferhitzer. Diese Lösung ist von der Regelung her aufwendiger und gegebenenfalls etwas teurer. Entnehmen Sie aber nur unregelmäßig oder insgesamt kleinere Mengen Warmwasser, ist sie die hygienischere Variante, da sie kein warmes Trinkwasser über längere Zeit vorhält.

Die Kosten für einen Kombispeicher sind je nach Aufbau und Größe unterschiedlich. Als Größenordnung können Sie von rund 2.000 bis 3.000 Euro für den Kombispeicher für ein Einfamilienhaus ausgehen. Weitere Hinweise und auf Ihren Bedarf zugeschnittene Modelle in perfekter Verarbeitung finden Sie jederzeit bei Bosch.

Informieren Sie sich hier über unser Produktportfolio

Fordern Sie jetzt Ihr persönliches Heizungsangebot an!

Zum Heizungsanfrage-Tool