Solarspeicher – ein Schritt in Richtung Stromautarkie mit Bosch

Wer seinen Strom mit einer Photovoltaik-Anlage einfach selbst produziert, kann die Eigennutzung durch einen Solarspeicher noch optimieren. Dieser puffert an sonnigen Tagen den überschüssigen Strom und gibt ihn nachts oder bei bewölktem Wetter wieder ab – immer dann, wenn er gebraucht wird. Bei Bosch finden Sie günstige Angebote von Stromspeichern.

Solarspeicher: Sonnenstrom laden und später verbrauchen

Die Energie der Sonne lässt sich zur Wärme- und Stromgewinnung nutzen und macht Immobilienbesitzer ein stückweit unabhängig vom öffentlichen Netz. Wer einen Teil seiner Wärme selbst erzeugen möchte, ist mit Solarthermie gut beraten, bei der die Sonnenenergie zur Warmwasserbereitung oder zum Heizen zum Einsatz kommt. Bei einem Hausdach in Südausrichtung lohnt sich die Installation einer Photovoltaik-Anlage, um selbst Strom zu produzieren. Dabei wirkt der photoelektrische Effekt, bei dem die Anlage die Energie eines Lichtteilchens, das auf Metall trifft, in elektrische Energie umwandelt.

Da die Photovoltaik-Module Gleichstrom erzeugen, muss ein Wechselrichter ihn noch in Wechselstrom umwandeln, um ihn im Haushalt nutzen zu können. Da an sonnigen Tagen Stromüberschüsse entstehen und an trüben Tagen oder nachts die Anlage wenig bis gar keinen Strom erzeugt, empfiehlt sich ein Stromspeicher. Er gleicht Schwankungen aus und optimiert den Anteil der Eigennutzung des Solarstroms.

Diese Batteriespeicher benötigen nicht viel Platz und passen problemlos in jeden Keller oder Hauswirtschaftsraum. Sie speichern automatisch den selbst produzierten Strom vom Dach und stellen ihn zur Verfügung, wenn er im Haushalt nötig ist. Machen Sie einen großen Schritt in Richtung Energieautarkie . Bei Bosch finden Sie günstige Angebote für Solarspeicher!

Einspeisevergütung für Strom, Förderung für den Solarspeicher

Bei vollen Solarspeicher-Batterien, oder wenn im Haus gerade kein Strom nötig ist, können Sie den überschüssigen Strom dem öffentlichen Netz zur Verfügung zu stellen. Dafür zahlt der Staat eine Einspeisevergütung. Sie liegt derzeit zwischen sieben und elf Cent pro Kilowattstunde.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Förderung für den Solarspeicher selbst. Jedes einzelne Bundesland in Deutschland fördert den Ausbau erneuerbarer Energien über eigene Investitionszuschüsse. Viele Städte haben ebenfalls spezielle Programme entwickelt, um ihren Teil zur Energiewende beizutragen. Überdies gewährt die KfW günstige Kredite für die Installation von Photovoltaik-Anlagen. Anträge müssen Sie allerdings bereits vor dem Kauf stellen. Solarthermie hingegen fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Stellen Sie einfach und mühelos auf Ihre persönliche Energiewende um. Revolutionäre Speicherkonzepte von Bosch unterstützen Sie dabei.