Umwälzpumpe – Funktion und Wirkung

Um den geschlossenen Kreislauf eines Heizsystems in Bewegung zu halten, sind Umwälzpumpen notwendig. Sie transportieren das warme Wasser in Fußbodenheizungen, Flachheizkörper oder Armaturen in Bad und Küche.

Was ist eine Umwälzpumpe und wo finde ich diese?

Umwälzpumpen sind die Pulsgeber des Heizkreises in Ihrer Immobilie. Sie sind in den meisten Fällen im Keller oder im Hausanschlussraum zu finden – genau dort, wo auch der Warmwasserbereiter installiert ist. Die Geräte sind nicht viel größer als eine Männerfaust, leisten im Heizkreis aber eine sehr wichtige Arbeit. Die Umwälzpumpe der Gastherme transportiert warmes Wasser zu den Heizkörpern und pumpt das abgekühlte Nass wieder Richtung Therme .

So entsteht ein kontinuierlicher Kreislauf, der Ihr Heim in den kalten Monaten warmhält. Auch am Warmwasserspeicher befinden sich in der Regel Pumpen. Die Zirkulationspumpen für Brauchwasser versorgen Küchen und Bäder mit warmem Wasser und wirken so quasi als "Schwerkraftbeschleuniger".

Die benötigte Leistung der Pumpe können Sie direkt am Gerät einstellen. Dazu haben die Pumpen meist einen Handschalter, der unkompliziert mehrere Leistungsstufen zur Wahl stellt. Wenn Sie die Leistung möglichst genau auf Ihre Heizung abstimmen, arbeiten moderne und elektronisch gesteuerte Umwälzpumpen sehr effizient.

Umwälzpumpe einstellen - wie mache ich das?

Gerade, wenn in einem Heizkreislauf mehrere Pumpen in Betrieb sind, sollten Sie die Einstellung der Heizpumpen einem Fachmann überlassen. Meist basieren optimale Leistung und Drehzahl der Umwälzpumpen auf komplexen Berechnungen, welche die Größe der Heizfläche und Leistung der Therme berücksichtigen. Die passende Drehzahl zu finden ist deswegen nicht ganz einfach.

Die Umwälzpumpe entlüften können Sie allerdings selbst ganz mühelos: Dazu brauchen Sie lediglich mit einem Schraubendreher die Entlüftungsschraube ein Stückchen lösen – solange, bis Wasser aus der Öffnung heraustritt.

Wann sollten Sie eine Umwälzpumpe austauschen?

Auf dem Markt für Umwälzpumpen hat sich in den letzten Jahren viel getan: Bosch bietet mittlerweile Hocheffizienzpumpen an, die im Gegensatz zu älteren Heizungspumpen deutlich weniger Strom verbrauchen. Wenn in Ihrem Haus noch Pumpen arbeiten, die älter als 15 bis 20 Jahre sind, lohnt sich der Austausch definitiv: Eine neue Umwälzpumpe für die Heizung verbraucht nur rund ein Viertel so viel Energie wie ungeregelte Umwälzpumpen.

Die Anschaffung amortisiert sich im Regelfall binnen weniger Jahre. Sie möchten Ihre alten Umwälzpumpen austauschen?

Dann suchen Sie jetzt auf unserer Webseite nach einem passenden Fachhandwerker in Ihrer Region!