Wärmeenergie – Effiziente Heizungstechnologie von Bosch

Wärmeenergie lässt sich auf unterschiedliche Weise bereitstellen. Durch den Einsatz moderner Heizungen verbunden mit flächendeckender Gebäudedämmung lässt sich die Energieeffizienz signifikant verbessern. Egal, ob Sie fossile Brennstoffe oder erneuerbare Energien nutzen: Bei Bosch finden Sie eine Vielzahl an Heizgeräten und Equipment!

Wärmeenergie mit moderner Brennwerttechnik erzeugen

Rein physikalisch gesehen bezeichnet Wärmeenergie die Energie, die ein Stoff durch die Anordnung und Bewegung seiner Atome und Moleküle gespeichert hat. Sie ist im Gegensatz zur Wärme eine Zustandsgröße.

Die Wärme wiederum gibt an, wie viel thermische Energie ein Körper auf einen anderen Körper überträgt. Die Gesetze der Thermodynamik spielen auch bei der Energieeffizienz von Gebäuden eine wichtige Rolle. Denn die Energiewende ist zu großen Teilen eine Wärmewende.

Vor allem in ungedämmten Altbauten mit veralteter Heizungstechnologie schlummert enormes Einsparpotenzial. Eine dichte Gebäudehülle verhindert das ungenutzte Entweichen von Wärme nach draußen, und moderne Heizungen arbeiten sparsam und mit geringer Emissionsbildung.

Bislang stammt die Wärmeenergie in Deutschland noch überwiegend aus fossilen Brennstoffen. Vor allem in Bestandsgebäuden sind Öl- und Gasheizungen weit verbreitet. Eine Heizungssanierung mit Brennwerttechnologie schafft hier schon ein großes Stück Abhilfe. Durch die zusätzliche Nutzung von Kondensationswärme erhöht sich der Wirkungsgrad, und der Energieverbrauch sinkt. Bosch bietet Ihnen eine umfangreiche Auswahl an modernen, wegweisenden Brennwertgeräten .

Erneuerbare Wärmeenergie aus Luft, Sonne und Wind

Ein großes Potenzial effiziente Wärmeenergie bereitzustellen, besitzen erneuerbare Energien. Diese spielen sowohl für die Strom- als auch Wärmeproduktion eine große Rolle. In Neubauten ist es heutzutage sogar Pflicht, seine Heizungswärme aus mindestens einem regenerativen Energieträger zu beziehen.

Viele Immobilienbesitzer nutzen eine Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung. Diese zieht je nach Auslegung die Wärme aus der Luft, dem Erdboden oder dem Grundwasser. Sehr beliebt ist zudem die Solarenergie .

Es liegt bei Ihnen, ob Sie die Sonnenenergie lieber für Solarthermie oder eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung nutzen möchten.

Im privaten Bereich noch nicht sehr weit verbreitet ist die Stromproduktion mit Windenergie. Mit Kleinwindanlagen lässt sich ein Großteil des Strombedarfs decken. Zum anderen können Sie den selbst erzeugten Strom natürlich auch für die Bereitstellung von Wärmeenergie nutzen: Etwa für den Betrieb einer Wärmepumpe oder einer elektrischen Fußbodenheizung. Da erneuerbare Energien in der Regel nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehen, sind Strom- und Wärmespeicher im Haus unerlässlich. Sie schaffen den Ausgleich zwischen Überangebot und Energiebedarf. Bei Bosch finden Sie die passende Technologie für Ihre alternative Energieversorgung und professionelle Beratung.

Finden Sie hier Ihren Wärmeerzeuger für Ihr Zuhause

Fragen Sie unverbindlich ein Angebot für Ihre neue Heizung an

Heizungsangebot anfragen