Wärmepumpe fürs Einfamilienhaus – Regenerativ heizen mit Bosch

Wärmepumpen bereiten die Energie aus Luft, Erde oder Wasser auf und heizen damit Gebäude. Auch zur Bereitung von Warmwasser für Küche und Bad kommt sie zum Einsatz. Der Staat fördert den Einbau dieser umweltschonenden Technologie mit Zuschüssen und Krediten. Bei Bosch finden Sie eine attraktive Auswahl an Wärmepumpen für das Einfamilienhaus.

Wärmepumpe für das Einfamilienhaus: Das umgekehrte Kühlschrank-Prinzip

Wärmepumpen nutzen die Wärme der Umgebung zum Heizen und zur Warmwasserbereitung. Sie entziehen die Wärme je nach Gerät der Luft, der Erde oder dem Grundwasser. Ihre Funktionsweise basiert auf dem umgekehrten Kühlschrankprinzip. Der Kühlschrank entzieht seinem Innenraum die Wärme und gibt sie nach außen ab. Die Wärmepumpe entzieht dem Außenbereich, also der Umgebung die Wärme und gibt sie nach innen – an das Haus – ab. Das wird in der Physik als Joule-Thomson-Effekt bezeichnet.

Eine Wärmepumpe für das Einfamilienhaus lohnt sich sowohl im Neubau als auch in einem Bestandsgebäude.

Beide Optionen fördert der Staat im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP). Ziel dieses Programms ist es, den Anteil erneuerbarer Energien zur Wärmegewinnung im privaten Wohnbereich zu erhöhen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert den Einbau von Wärmepumpen im Zuge von Heizungssanierungen im Gebäudebestand. Die KfW unterstützt mit zinsgünstigen Krediten beim Hausneubau. So können Sie einen Teil der Kosten decken, die für Anschaffung, Installation und Wärmespeicher anfallen. Auf der Suche nach einer passenden Wärmepumpe werden Sie bei Bosch fündig.

Wärmepumpen für das Einfamilienhaus auf Basis von Luft- und Erdwärme

Wenn Sie den Einbau einer Wärmepumpe in Ihrem Einfamilienhaus planen, können Sie zwischen verschiedenen Arten von Wärmepumpen wählen. Bereits weit verbreitet ist die Luftwärmepumpe. Sie zieht die Energie der Sonne aus der Umgebungsluft. Dabei saugt ein Ventilator die Luft an, eine strombetriebene Wärmepumpe macht ihre Wärme dann zur Warmwasserbereitung und für die Heizung nutzbar.

Luftwärmepumpen besitzen den großen Vorteil, wenig Platz zu benötigen. Sie passen in den Keller, den Hauswirtschaftsraum und lassen sich ebenso gut im Außenbereich des Hauses installieren. Etwas aufwändiger ist hingegen die Installation von Erdwärmepumpen .

Sie gewinnen Wärme auf zwei unterschiedliche Arten. Erdwärmekollektoren liegen nicht weit unter der Erdoberfläche und nutzen die Sonneneinstrahlung, durch die sich der Boden aufheizt. Die zweite Option bilden Erdwärmesonden, die mittels Bohrungen etwa 100 Meter tief ins Erdreich reichen.

Bei beiden Varianten bringt eine angeschlossene Wärmepumpe die aufgenommene Wärme auf eine haushaltsübliche Nutztemperatur. Nicht jedes Grundstück eignet sich für die Gewinnung von Erdwärme. Beziehen Sie in die Planung Ihrer Wärmeversorgung daher einen Energieberater ein. Bei Bosch finden Sie eine attraktive Auswahl an Wärmepumpen für das Einfamilienhaus.

Informieren Sie sich hier über unser Wärmepumpen-Portfolio

Fragen Sie jetzt einfach direkt ein Angebot für einen Wärmeerzeuger von Bosch an!

Zum Heizungsanfrage-Tool