Wärmepumpen

Mit einer Wärmepumpe profitieren Sie ganz einfach von der Energie, die durch Erdwärme, Luft oder Grundwasser kostenlos zur Verfügung steht. Diese Wärmequellen sind zuverlässig, sicher und regenerativ. So nutzen Sie angenehme Wärme und den Komfort von warmem Wasser, sparen Geld und schützen die Umwelt.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe erzeugt aus der Umgebungswärme im Erdreich, Luft oder Wasser Energie, die für Heizung und Warmwasserbereitung zur Verfügung steht.

Im Prinzip arbeitet eine Wärmepumpe wie ein Kühlschrank, nur umgekehrt. Bei einigen Geräten lässt sich die Funktion umkehren, und sie dienen so im Sommer sogar als Kühlung.

Für die Energieerzeugung zirkuliert ein flüssiges Kältemittel in einem Kreislauf und entzieht der Umgebung Wärme. Dies geschieht wie folgt: Die Flüssigkeit hat einen niedrigen Siedepunkt, wird also durch die Umgebungswärme schnell gasförmig. Ein Kompressor im Kreislauf verdichtet dieses Gas dann, wobei es sich stark erhitzt. Ein Wärmetauscher überträgt diese Energie auf einen zweiten Kreislauf, den Heizungs- und je nach Anlage auf den Warmwasser-Kreislauf. Dabei wird das Kältemittel flüssig und steht wieder zur Verfügung, um abermals Energie aus der Umgebung aufzunehmen.

Nur für den Kompressor ist Energie zum Betrieb nötig, denn er verbraucht Strom. Aber: das sind nur ungefähr 25% der Energie, die Sie zum Heizen und für Warmwasser benötigen. Die restlichen 75% sind komplett kostenfrei!

Bosch bietet für Ihren Bedarf Wärmepumpen an, die auf verschiedene Art ihre Energie beziehen.

Luft-Wasser-Wärmepumpen

Bei der Luft-Wärmepumpe kommt die für das Verdampfen des Kältemittels nötige Energie aus der Umgebungsluft. Die Geräte sind so effizient, dass sie auch noch bei extremen Minustemperaturen der Luft genügend Energie entziehen, um Ihr Haus wohlig warm zu heizen. Und im Sommer kehren Sie die Funktion einfach um und benutzen die Pumpe zum Kühlen. Ein weiterer Vorteil: Sie benötigen keine behördliche Genehmigung für den Betrieb.

Luft-Wasser-Wärmepumpen von Bosch sind dabei besonders platzsparend und effizient.

Sole-Wasser-Wärmepumpen

Das Erdreich hat schon in wenigen Metern Tiefe eine recht konstante Temperatur von rund 10°C. Diese Erdwärme nutzt eine Wärmepumpe, um das Kältemittel zu verdampfen und so Energie zu gewinnen. Es gibt zwei Arten, die Wärme der Erde nutzbar zu machen: zum einen oberflächennahe Erdkollektoren, bei denen über eine größere Fläche Leitungen schlangenförmig verlegt sind. Und zum zweiten über Sonden, die über eine Erdwärmebohrung in den Boden eingelassen sind. Für die letztere Variante ist eine behördliche Genehmigung zum Bohren notwendig. Beides verursacht zusätzliche Kosten beim Nutzen der Erdwärme, die sich jedoch bald durch die Kostenersparnis bei der Heizung amortisieren.

Bosch bietet Ihnen energieeffiziente und hochwertige Sole-Wasser-Erdwärmepumpe an, platzsparend und wartungsarm. Unsere Fachbetriebe erklären gerne alle nötigen Schritte und Kosten, um Ihre Erdwärmepumpe zu installieren, für Neubauten wie auch bauliche Sanierungsmaßnahmen.

Warmwasser-Wärmepumpen

Diese Geräte nutzen ausschließlich die Abwärme der Innenluft, um Energie zur Warmwasserbereitung zu gewinnen. Dank ihrer Energieeffizienz erwärmen sie das Wasser mit der Abwärme, die beispielsweise im Aufstellraum oder einem Nebenraum zur Verfügung steht.

Bosch Wärmepumpen zum Erwärmen von Wasser sind unkompliziert und schonen die Umwelt. Sie eignen sich zur Modernisierung, aber auch für Haushalte mit höherem Wasserbedarf und lassen sich mühelos mit existierenden Anlagen kombinieren. Egal, ob sie mit Öl, Gas, Solarenergie oder per Photovoltaik betrieben werden.

Informieren Sie sich hier über unser

Wärmepumpen Portfolio

Fragen Sie jetzt einfach direkt ein Angebot für einen Wärmeerzeuger von Bosch an

Heizungsanfrage-Tool