Wärmepumpen im Neubau: So heizen Sie umweltfreundlich und günstig

Die Wärmepumpe ist in wenigen Jahren von einer Nischentechnik zur wichtigen Option für die moderne Wärmeerzeugung geworden. Sie verzeichnet jährlich Zuwächse mit steigender Geschwindigkeit. Dabei sind Wärmepumpen vor allem im Neubau als Möglichkeit umweltfreundlicher und kostengünstiger Wärmeerzeugung geschätzt. Lesen Sie hier, warum das so ist!

Was an Wärmepumpen besonders ist

Durch ihre Funktion sind Wärmepumpen genau genommen gar keine Wärmeerzeuger. Sie transportieren Wärmeenergie von einem System auf ein anderes. Dadurch können sie Umweltenergie sammeln und für die Heizung und das Warmwasser zur Verfügung stellen. Dafür nutzen sie einen klassischen Kältekreislauf. Das funktioniert auch, wenn das Quellmedium kälter ist als das Ziel.

Boden, Grundwasser und Luft sind als kostenlose, erneuerbare und unerschöpfliche Energiequellen überall verfügbar. Der Betrieb einer Wärmepumpe verbraucht elektrische Energie. Die Jahresarbeitszahl JAZ gibt das Verhältnis zwischen Verbrauch und bereitgestellter Heizwärme an.

Für eine gute JAZ sind niedrige Vorlauftemperaturen notwendig. Denn je höher die Spreizung, also der Abstand zwischen der Temperatur im Quellmedium und im Zielsystem ist, desto mehr Strom verbraucht die Wärmepumpe .

Im Neubau lassen sich von vornherein optimale Bedingungen für das Heizen mit niedriger Vorlauftemperatur schaffen. Deswegen sind Wärmepumpen im Neubau besonders effizient und spielen ihre Vorteile bei entsprechender Gestaltung des Heizsystems voll aus.

Ideal geeignet sind dazu Fußbodenheizungen inklusive Bauteilaktivierung. Dazu sollte eine gute Dämmung und kontrollierte Wohnraumlüftung kommen.

Gasheizung oder Wärmepumpe?

Häufig entscheiden sich Bauherren zwischen der alternativen Wärmepumpenheizung mit höheren Anschaffungskosten und einer Brennwert-Gasheizung , die für sich genommen zunächst deutlich preiswerter sein kann. Dabei lohnt sich der Vergleich der laufenden Heizkosten .

Die Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage kann besonders rentabel sein: Durch hohen Eigenverbrauchsanteil heizen Sie in der Übergangszeit mit einer Wärmepumpe im Neubau mit PV-Anlage zu unerreichbar geringen Kosten.

Für die Wärmepumpenheizung ist kein Schornstein und nur wenig Platz im Heizungsraum nötig. Auch das spart im Neubau Kosten. Bei der Frage "Gas oder Wärmepumpe" haben damit in den meisten Fällen die erneuerbaren Energien die Nase vorn.

Sind die wichtigen Elemente schon bei der Planung berücksichtigt, lassen sich ideale Voraussetzungen für eine Wärmepumpe im Neubau mit wenig Aufwand und relativ geringen Zusatzkosten herstellen.

Welche Wärmepumpe lohnt sich für Sie

Mit Geothermie, Wasserwärmepumpen und Luftwärmepumpen stehen verschiedene Techniken zur Verfügung, die jeweils unterschiedliche Stärken und Schwächen haben. Sie sind unterschiedlich in Funktion, Kosten und Effizienz.

Sole-Wasser-Wärmepumpe für Erdwärmeheizung

- hoher Erschließungsaufwand

- Kosten für Sondenbohrungen oder Kollektorfläche

- stabil niedrige Kosten und hohe Leistung mit JAZ von 4 und höher

Grundwasser-Wärmepumpe

- mit JAZ 4,5 und mehr noch effizienter als Geothermie

- günstige örtliche Gegebenheiten erforderlich

- Genehmigung der Wasserbehörde

Luft-Wärmepumpe

- unkompliziert und ohne teure Erschließung

- niedrigere JAZ durch jahreszeitliche Schwankung der Lufttemperatur

- sehr genaue Planung des gesamten Heizsystems geboten

Kosten und Förderung

Mit Bohrungen für Sonden oder Brunnen können für Wasser- und Erdwärmepumpe im Neubau die Kosten über 20.000 EUR betragen. Dafür steht Ihnen eine leistungsfähige und zuverlässige Wärmequelle zur Verfügung. Im Gegensatz dazu sind Luftwärmepumpen preiswerter. Daher müssen Sie für den Einsatz einer Luftwärmepumpe im Neubau das System genau abstimmen und erhalten langfristig weniger Effizienz und etwas höhere Betriebskosten.

Die Förderung für Wärmepumpen ist im Neubau geringer als bei der Sanierung im Altbau.

Mit hocheffizienten Wärmepumpenheizungen lässt sich über die Innovationsförderung des BAFA und verschiedene Zusatzförderungen dennoch ein nennenswerter Teil der Kosten über staatliche Fördermittel decken. Diese Summen können Sie bei der Planung der Finanzierung mit einbeziehen

Wägen Sie Kosten und Nutzen der verschiedenen Varianten genau ab! Dabei hilft die Beratung durch erfahrene Wärmepumpenexperten von Bosch: Wir stehen Ihnen für alle Fragen zur Verfügung.

Finden Sie einen unserer Partner Installateursbetriebe in Ihrer Region, für Ihre neue Wärmepumpe