Wärmeübergabestation: So wird Fernwärme ganz einfach

Fernwärme ist preiswert und umweltfreundlich. Mit einer hochwertigen Wärmeübergabestation wird die Anbindung von Wohneinheiten zum Kinderspiel. Lesen Sie hier mehr über die entscheidenden Vorteile!

Fernwärme einfach in die Wohnung holen

Moderne Anlagen leiten Fernwärme nicht direkt durch einzelne Wohneinheiten und Verbrauchsstellen. Eine Wärmeübergabestation bringt die Heizenergie effizient, kontrolliert und einfach in die Wohnung. Damit wird Fernwärme zur attraktiven Alternative zur Zentralheizung oder Etagenheizung.

Nutzen lassen sich Wärmeübergabestationen zur reinen Trinkwassererwärmung oder kombiniert mit einem Heizkreis auf jeweils gewünschter Temperatur. Durch die elektronische Regelung steht warmes Wasser sofort bei Bezug und mit hoher Leistung zur Verfügung.

Umweltfreundliche Wärmeversorgung mit Kraft-Wärme-Kopplung

Die Fernwärmenutzung mit Wärmeübergabestationen ist ein wichtiges Element für die Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudesektor. Fernwärme ist sehr umweltfreundlich, weil sich durch Kraft-Wärme-Kopplung in großen Wärmeverteilsystemen mit vielen Teilnehmern auch die Abwärme der Stromproduktion in hohem Maße ausnutzen lässt.

Neben den großen Fernwärmenetzen mit Heizkraftwerken als Versorgungsquelle entstehen zunehmend kleinere Nahwärmenetze. Angebunden sind hier meist kleine und mittlere, dezentrale Erzeuger: BHKW, Biogasanlagen und andere Anlagen, deren Abwärme sich nutzbringend für die Gebäudeheizung und Warmwassererzeugung einsetzen lässt.

Aufbau und Funktion von Wärmeübergabestationen

Wärmeübergabestationen arbeiten hygienisch im Durchlaufprinzip. Sie sind sehr platzsparend und sparsam. Das macht sie zur vorteilhaften Lösung beim Sanieren von Mehrfamilienhäusern , für Mieter und Hausbesitzer gleichermaßen. Auch im Neubau sind Wärmeübergabestationen zunehmend als einfache, kostengünstige und zuverlässige Wärmequellen beliebt.

Ein Vorteil ist der einfache Aufbau. Die Wärmeübertragung erfolgt durch einen effizienten Plattenwärmetauscher. Hier geht Wärmeenergie vom Versorgungskreis auf das Warmwassersystem und den Heizkreis der Wohneinheit über. Die Systeme bleiben dabei komplett getrennt. Mit einzelnen gemischten und ungemischten Kreisen lassen sich für Heizung und Warmwasser einfach verschiedene Vorlauftemperaturen erzeugen.

Ein integrierter Wärmemengenzähler misst Ihren Verbrauch sehr genau und präzise. So zahlen Sie nur für die Energie, die Sie wirklich nutzen. Mit Absperreinrichtungen und weiteren Komponenten bildet die Wärmeübergabestation eine kompakte, platzsparende Einheit: Hocheffizient durch die gute Dämmung und elegant mit faszinierendem Design.

Nutzen Sie Wärmeübergabestationen von Bosch als Warmwasserbereiter und finden Sie auch attraktive Lösungen für die preiswerte Beheizung von Wohnungen, Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern! Die hochwertige Qualität von Bosch garantiert hohen Komfort bei niedrigen Betriebskosten: Lassen Sie sich jetzt unverbindlich und kompetent beraten!