Wandheizgeräte: Sparsame Wärmeerzeugung für den kleineren Bedarf

Wandheizgeräte benötigen nur wenig Raum für die Installation und können auch Einfamilienhäuser zuverlässig mit Wärme versorgen. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten mit modernen Brennwert-Gasthermen und warum die Elektroheizung nur begrenzt zu empfehlen ist.

Platzsparend und preiswert

Kompakt, leicht und sparsam: Wandheizgeräte sind die richtige Wahl als Wärmeerzeuger bei kleinem Bedarf. Sie sind im Durchschnitt preiswerter in der Anschaffung als große Standgeräte. Die platzsparende Installation macht Wandheizgeräte zur idealen Wahl, wenn die Fläche im Heizungsraum knapp ist.
Wandhängende Gas-Brennwertthermen können auch in einer Nische im Flur oder in der Garage installiert werden.

Sie arbeiten leise, sauber und geruchlos. Gasheizgeräte brauchen durch den Netzanschluss keinen Brennstoffvorrat. Auch das spart Platz und Aufwand bei der Installation. Deshalb werden Gas-Wandheizgeräte gerne als Etagenheizung eingesetzt.

Finden Sie hier eine Auswahl unserer Bosch Gas-Brennwert Heizungen

Etagenheizung und Kombithermen

Heizwert-Thermen sind als Etagenheizung in älteren Mehrfamilienhäusern noch stark verbreitet. Wenn sie aus Altersgründen oder zur Steigerung der Energieeffizienz ausgetauscht werden, sind moderne Brennwert-Gasheizungen erste Wahl als schlanke und elegante Lösung zur Wärmeversorgung in modernen Wohnimmobilien.
Auch ein großes Einfamilienhaus lässt sich mit einem modernen Gas-Wandheizgerät zuverlässig versorgen. Kombithermen besitzen zusätzlich einen kleinen, integrierten Warmwasserspeicher oder Durchlauferhitzer. Damit sorgt das Wandheizgerät als preiswerte und benutzerfreundliche Kompaktlösung auch für die Warmwasserversorgung.

Stromheizungen als Wandheizgeräte nur als Ergänzung sinnvoll

Strom ist als Energiequelle für die Wärmeerzeugung im Vergleich zu Erdgas oder Heizöl sehr ineffizient und teuer. Das liegt daran, dass elektrische Energie bereits selbst unter hohen Abwärmeverlusten aus Primärenergie gewonnen wurde und beim Transport erneute Übertragungsverluste entstehen.
Elektrische Wandheizgeräte sind deswegen als Hauptwärmequelle wenig empfehlenswert. In Kombination mit einer effizienten Zentralheizung können kleine Wandheizgeräte dennoch sinnvoll sein, wenn sie vorübergehend als zusätzliche Wärmequelle dienen.

Strom-Direktheizungen wie Elektro Wandheizkörper und Wandheizlüfter lassen sich bedarfsgerecht zu- und abschalten. Infrarotheizungen sorgen einfach und bequem für mehr Behaglichkeit in der Sitzecke oder auf der Terrasse. Auch die Nutzung als zusätzlicher Badheizkörper oder Badschnellheizer ist ein typisches Einsatzgebiet für elektrische Heizgeräte, um durch angenehme Wärmestrahlung die morgendliche Kälte zu vertreiben.

Hier geht es zu den Heizwertgeräten

Fragen Sie direkt ein Angebot für Ihre neue Heizung an

Lassen Sie sich bei einem unserer Partner Installateure beraten

Installateur finden