Fördermöglichkeiten im Neubau und in der Modernisierung

Individuell für Ihre Ausgangssituation

Zum 01. November 2020 trat mit dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) der gesetzliche Rahmen für die staatliche Förderung in Kraft und wurde am 01. Januar 2021 durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) komplettiert. Dieses Vereinfacht die bisherige Gesetzes- und Förderlandschaft indem es die bisherigen Förderprogramme (BAFA und KfW) zu einem Programm zusammen fasst. Das Ziel ist es, die Anreize für Investitionen in Energieeffizenz und erneuerbare Energien erhöhen und zudem die Atttraktivität für Bürger , Unternehmen und Kommunen steigern.

Was wird gefördert - individuell für Ihre Ausgangssituation

Die Maßnahmen werden weiterhin in Modernisierung und Neubau unterteilt. Anders als zuvor werden allerdings Einzelmaßnahmen nur noch in der Modernisierung gefördert. Außerdem förderfähig ist das Erreichen eines Effizienzhaus-Standards, sowohl in der Modernisierung als auch im Neubau.

  • Fördermittel gibt es für den Austausch und die
    Optimierung einer Heizungsanlage oder für das
    Erreichen eines Effizienzhaus-Standard.
  • Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem Umfang
    (Bruttoinvestitionskosten) der Maßnahmen.

Finden Sie heraus, welche Heizungslösung - ausgehend von Ihrer aktuellen Situation - geeignet und gleichzeitig förderfähig ist.

Konkrete Lösungen für Ihre Bausituation

Wählen Sie Ihr Beispiel und schauen Sie sich danach das konkrete Anwendungsbeispiel und die potentielle Mindestförderung genauer an.

Die nachfolgenden Anwendungsbeispiele beziehen sich konkret auf ein Einfamilienhaus mit einer Größe von 150 m², für 2-3 Personen. Füllmenge 1 Badewanne (160 l, 14 l/min) und 1 Dusche (40 l, 8 l/min).

Förderbeispiele für Einzelmaßnahmen in der Modernisierung

Die nachfolgenden Anwendungsbeispiele beziehen sich konkret auf ein Einfamilienhaus mit einer Größe von 150 m², für 2-3 Personen. Füllmenge 1 Badewanne (160 l, 14 l/min) und 1 Dusche (40 l, 8 l/min).

Gas-Brennwertheizung und Solar - Hybridsystem

Ihre potentielle Mindestförderung beträgt 4.600 €*

Beim Austausch einer Ölheizung ist sogar eine Fördersumme von 6.200 €* möglich.

Zudem reduzieren Sie bis zu 4.182 kg** CO2 pro Jahr.

Förderbeispiel Gas-Brennwertheizung und Solar

**Ausgangsbasis: Bj. 1985: 15 kW Heizlast, 3.000 Liter Ölverbrauch, CO₂-Ausstoß: 8.100 kg/Jahr.

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Ihre potentielle Mindestförderung beträgt 7.700 €* .

Beim Austausch einer Ölheizung ist sogar eine Fördersumme von 9.900 €* möglich.

Zudem reduzieren Sie bis zu 2.543 kg** CO2 pro Jahr.

**Ausgangsbasis: Bj. 1995: 10 kW Heizlast, HK55/45, 2.000 Liter Ölverbrauch, CO₂-Ausstoß: 5.400 kg/Jahr monoenergetisch.

Erdwärmepumpe

Ihre potentielle Mindestförderung beträgt 8.700 €* .

Beim Austausch einer Ölheizung ist sogar eine Fördersumme von 11.200 €* möglich.

Zudem reduzieren Sie bis zu 3.020 kg** CO2 pro Jahr.

**Ausgangsbasis: Bj. 1995: 10 kW Heizlast, HK55/45, 2.000 Liter Ölverbrauch, CO₂-Ausstoß: 5.400 kg/Jahr 100 % Deckung, monovalent., inkl. Kosten für Bohrung

Hybridsystem

Ihre potentielle Mindestförderung beträgt 5.500 €* .

Beim Austausch einer Ölheizung ist sogar eine Fördersumme von 7.500 €* möglich.

Zudem reduzieren Sie bis zu 3.894 kg** CO2 pro Jahr.

**Ausgangsbasis: Bj. 1985: 15 kW Heizlast, 3.000 Liter Ölverbrauch, CO₂-Ausstoß: 8.100 kg/Jahr.

Solarthermie

Ihre potentielle Mindestförderung beträgt 1.900 €* .

Zudem reduzieren Sie bis zu 650 kg** CO2 pro Jahr.

**Ausgangsbasis gegenüber Warmwasserbereitung mit Gas-Brennwertgerät.

Wärmepumpe mit Solarthermie (EE-Hybrid)

Ihre potentielle Mindestförderung beträgt 9.000 €* .

Beim Austausch einer Ölheizung ist sogar eine Fördersumme von 11.500 €* möglich.

Zudem reduzieren Sie bis zu 3.193 kg** CO2 pro Jahr.

**Ausgangsbasis: Bj. 1995: 10 kW Heizlast, HK55/45, 2.000 Liter Ölverbrauch, CO₂-Ausstoß: 5.400 kg/Jahr.

* Gesamter Stand 01.2021. Beinhaltet BEG Förderung. Die Förderrechnungen sind beispielhaft. Jede Förderung berechnet sich individuell nach Objekt, Umfang der Modernisierung und deren Kosten.

Förderbeispiele hin zum Effizienzhaus-Standard im Neubau.

Die nachfolgenden Anwendungsbeispiele beziehen sich konkret auf ein Einfamilienhaus mit einer Größe von 180 m², für 2-3 Personen. Füllmenge 1 Badewanne (160 l, 14 l/min) und 1 Dusche (40 l, 8 l/min).

Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Gas-Brennwert

Solare Warmwasserbereitung

Wärmepumpe

Sole-Wasser-Wärmepumpe

Effizienzhaus-Standard EH 40

Gas-Brennwert

Solare Heizungsunterstützung

Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Wärmepumpe

Sole-Wasser-Wärmepumpe

Zum Bosch-Förderservice

Heizungsangebot durch einen Installateur in Ihrer Nähe

Für einen Förderantrag benötigen Sie ein passendes Heizungsangebot.

Bosch arbeitet mit qualifizierten Heizungsfachbetrieben in Ihrer Region zusammen. Erhalten Sie ein kostenloses und unverbindliches Heizungsangebot für Ihr Vorhaben.

Angebot erhalten